• Nach Prinz Charles ist nun auch Herzogin Camilla positiv auf Corona getestet worden.
  • Und was ist mit der Queen? Aus dem Palast heißt es lediglich, sie zeige "keine Symptome".

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Nach ihrem Mann Prinz Charles hat sich nun auch Herzogin Camilla mit dem Coronavirus infiziert. Die Herzogin von Cornwall, so Camillas offizieller Titel, sei positiv getestet worden und isoliere sich, hieß es am Montag in einem Statement des Clarence House - der Residenz des Paares.

In der vergangenen Woche war bereits der 73 Jahre alte Thronfolger positiv getestet worden, nachdem er gemeinsam mit Camilla an einem Empfang teilgenommen hatte. Für Prinz Charles ist es bereits die zweite Corona-Infektion, seine Frau war hingegen bis zuletzt von dem Virus verschont geblieben. Die Nachrichtenagentur PA meldete unter Berufung auf ihre Quellen, Camilla sei dreifach gegen Corona geimpft.

Rätselraten um Corona-Test der Queen

Zwei Tage vor Charles' positivem Test am vergangenen Donnerstag hatte dieser zuletzt persönlich seine Mutter Queen Elizabeth II. (95) getroffen. Aus dem Buckingham-Palast hieß es am Donnerstag, die Königin zeige keine Symptome. Allerdings gab es der Agentur PA zufolge keine direkten Angaben dazu, ob ihre Tests positiv oder negativ waren.

Wie es Charles mit seiner Infektion geht, war zunächst unbekannt. Üblicherweise sind die Royals zurückhaltend damit, allzu detaillierte Informationen über ihre Gesundheit öffentlich zu machen.  © dpa

Camilla und Prinz Charles

Schon wieder: Prinz Charles mit Coronavirus infiziert

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat sich erneut mit dem Coronavirus infiziert. Am Mittwochabend hatte Charles noch an einem Empfang im British Museum in London teilgenommen. (Photocredit: picture alliance / Photoshot)