Herzogin Kate erwartet ihr drittes Kind: Augen auf den Royal-Babybauch

Kommentare75

Herzogin Kate ist zum dritten Mal schwanger. Das gab das englische Königshaus am 4. September 2017 bekannt. Erwartet wird der jüngste Windsor-Spross im April. Bis es so weit ist, begleiten wir die junge Herzogin durch ihre Schwangerschaft.

Im Februar 2018 zeigte sich Herzogin Kate in einem wunderschönen, königsblauen Mantel, den sie während eines Termins bei einer Drogenpräventions- und Entzugseinrichtung in Essex trug.
Wow, wie elegant! Ende Januar 2018 besuchen Herzogin Kate und Prinz William Schweden und Norwegen. In Stockholm zeigt sich Kate im grünen Wollkleid. Deutlich zu erkennen: Ihr gar nicht mehr so kleines Babybäuchlein.
Geschickt verdeckt Kate ihren Bauch mit einem weiten Kleid. Trotzdem ist beim Besuch in Schweden deutlich zu erkennen, dass ein kleiner Royal unterwegs ist.
In Stockholm begrüßen die baldigen Dreifach-Eltern eine Schar Kinder. Der rot-weiß-karierte Mantel von Kate betont, was längst nicht mehr zu kaschieren ist.
Im Chanel-Outfit macht Herzogin Kate am Karolinska Institut in Stockholm eine wirklich bezaubernde Figur.
Gut verpackt im kalten Schweden, freut sich die schwangere Kate am Wintersport Bandy, einer Art Hockey im Schnee. Im April kommt das Geschwisterchen von Prinzessin Charlotte und Prinz George zur Welt.
Zu Beginn ihrer dritten Schwangerschaft war es um Kate ruhig geworden - erneut wurde sie von einer schweren Schwangerschaftsübelkeit geplagt. Doch nach den ersten drei Monaten ist die Herzogin aufgeblüht. Ihr erster offizieller Besuch im neuen Jahr führte sie an die Reach Academy in Feltham, einem Stadtteil im Westen Londons.
Dabei macht es Herzogin Kate einem wie gewohnt nicht einfach, einen Blick auf den Babybauch zu werfen. Doch bei genauerem Hinsehen kann man die kleine Wölbung unter dem marineblauen Mantel erkennen.
Ohne Mantel ist die Babymurmel dann schon deutlich sichtbar. Übrigens: Das mit einem Blumenmuster verzierte Kleid trug Kate bereits mehrfach, als sie mit Prinzessin Charlotte schwanger war. Wie bodenständig!
Die bestens gelaunte Herzogin lässt es sich natürlich nicht nehmen, mit den Kindern zu malen und zu basteln.
Zum Weihnachtsgottesdienst auf Schloss Sandringham hüllt Kate ihren Babybauch in einen auffallenden karierten Mantel mit Goldknöpfen und zieht damit alle Aufmerksamkeit auf sich.
Weit geschnittenes Kleid, Handtasche auf Bauchnabelhöhe: Im Verbergen eines Babybäuchleins hat Herzogin Kate inzwischen Erfahrung. Seit rund neun Wochen ist bekannt, dass sie und Prinz William ihr drittes Kind erwarten. Mittlerweile …
… kann man sogar schon etwas vom jüngsten Windsor-Spross erahnen, wie hier bei einem offiziellen Auftritt am 7. November.
Nicht nur weite Kleidung, auch die Farbe Schwarz kaschiert so manche Rundung. Anfang November ist Herzogin Kate etwa im vierten Monat schwanger – doch das …
… kann auch das schwarze Abendkleid nicht mehr verstecken, zumindest im Profil. In dem engen Dress ist die Mini-Wölbung schon deutlich sichtbar.
Wenige Tage zuvor, am 31. Oktober, gibt es scheinbar keine Spur von einer Schwangerschaft. An diesem Tag besucht die Herzogin ein Tennis-Center in London und verpackt ihren Bauch in einer schlichten schwarzen Trainingsjacke.
18. Oktober 2017: Als Kate zusammen mit Prinz William und Prinz Harry einen öffentlichen Auftritt in London absolviert, dürfte sie schon ungefähr in der zehnten Woche sein. Dass man hier schon eine Wölbung sieht, liegt wohl vor allem an der gertenschlanken Figur der Herzogin.
Auch in diesem Kostüm kommt der Miniatur-Babybauch am 16. Oktober schon recht gut zur Geltung. Hinter der Farbe des Kleides vermuteten übrigens viele eine versteckte Botschaft zum Geschlecht des Kindes. Demnach wird es ein Mädchen - allerdings …
… zeigte sich die Herzogin wenige Tage zuvor, am 10. Oktober, in einem blauen Kleid. Dieser öffentliche Auftritt war der erste nach Bekanntwerden der Schwangerschaft am 4. September. Kate verschwand einige Wochen von der Bildfläche, weil sie – wie schon bei ihren beiden Schwangerschaften zuvor – an schwerer Schwangerschaftsübelkeit litt.
Kate am 30. August, nur wenige Tage vor Bekanntwerden der frohen Kunde. Hier ist weit und breit noch kein Ansatz einer Schwangerschaft erkennbar – doch schon kurz darauf musste Kate Termine aufgrund der Schwangerschaftsübelkeit absagen und der Palast sah sich gezwungen, die Baby-News schon sehr früh publik zu machen.
Neue Themen
Top Themen