Royal-Hottie Prinz Harry (32) und seine Meghan Markle (35) schlenderten jüngst verliebt durch London.

Stellen Sie sich vor, Sie besuchen das festlich geschmückte und mit tausenden von kleinen Lichtern beleuchtete London, um beim Weihnachts-Shopping so richtig in Stimmung zu kommen und dann DAS: Prinz Harry und Serien-Star Meghan Markle laufen Ihnen Hand in Hand entgegen – wie zwei ganz normale junge und eindeutig Hals über Kopf verliebte Menschen. Keine Limousine, keine Entourage – nichts! Nein, das ist keine Fantasiegeschichte, unzählige Passanten wurden Zeugen dieses "Phänomens".

Der Prinz führt seine "Prinzessin" aus

Hand in Hand liefen die Turteltäubchen laut "The Sun" (wo auch die exklusiven Fotos zu sehen sind) über die belebte Picadilly Street, bewunderten die Festtagsbeleuchtung, lachten und schlenderten dann Richtung Apollo Theatre. Im Gefolge: ein einziger Bodyguard des Königshauses, der sich dezent im Hintergrund hielt. Dort schaute sich das Paar das unterhaltsame Stück "Peter Pan Goes Wrong" an. Laut "The Sun" hatte Harry noch schnell Last-Minute-Tickets für die Komödie für seine romantische Date-Nacht mit Meghan ergattert.

Privatsphäre: ja. Versteckspiel: nein!

Ein Nahestehender des royalen Rotschopfes verriet dem englischen Blatt, dass der einstige Party-Prinz das Thema Privatsphäre zwar sehr ernst nehme, es jedoch kein Problem für ihn darstelle, in der Öffentlichkeit mit seiner Freundin gesehen zu werden. Die Zeit des Versteckens ist jetzt offenbar ein für allemal vorbei. Kein Wunder: Immerhin schafften die "Suits"-Darstellerin und der Prinz es ein halbes Jahr lang, ihre Liebe geheim zu halten. DAS soll den beiden mal ein Promi-Paar nachmachen. In einem offiziellen Statement hatte der Kensington Palace im November darum gebeten, die Privatsphäre des jungen Paares zu respektieren. (LA)   © top.de