Auf die Anwesenheit ihres Vaters muss Meghan Markle während ihres Aufstiegs in den englischen Adel dank der Hochzeit mit Prinz Harry nun wohl doch verzichten. Thomas Markle muss sich am Herzen operieren lassen.

Mehr zu den Windsors

Der Vater von Meghan Markle muss sich einem Medienbericht zufolge nach einem Herzinfarkt einer Operation unterziehen und droht deshalb die Hochzeit seiner Tochter endgültig zu verpassen.

Operation am Herzen

Der Eingriff soll Thomas Markle zufolge am Mittwoch stattfinden, wie das US-Promi-Portal "TMZ" am Dienstag berichtete. Damit würde seine Reise nach England zu Meghans Hochzeit mit Prinz Harry am Samstag nun platzen, hieß es.

Vor einigen Tagen soll der 73-Jährige einen Herzinfarkt erlitten haben. "Ich hasse den Gedanken, einen der größten Momente der Geschichte zu verpassen und meine Tochter nicht zum Altar zu führen", sagte Markle danach laut "TMZ".

Erst am Montag hatte der Vater für einen Eklat gesorgt, als er seine Teilnahme an dem Fest absagte.

Peinliche Fotos

Als Grund für die Absage nannte er aber nicht seine Gesundheit, vielmehr wolle er weder seine Tochter noch die Königsfamilie in Verlegenheit bringen. Er reagierte damit auf Vorwürfe, er habe gegen Geld gestellte Paparazzi-Fotos von sich machen lassen.

Prinz Harry (33) und die US-Schauspielerin (36) heiraten in der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor.© dpa

Royals: Vater von Meghan vielleicht nicht bei der Hochzeit dabei

Ausdrücklich bestätigen wollte das Königshaus die angebliche Absage von Thomas Markle bisher noch nicht.