Das "Royal Baby" ist zwei Wochen alt und nach der großen Aufregung hat sich Herzogin Kate mit ihrem kleinen Spross in ihre Heimat Bucklebury zurückgezogen. Das Interesse an der frisch gebackenen Mutter und ihrem königlichen Nachwuchs ist aber weiterhin enorm, die Vergleiche mit Lady Diana reißen nicht ab. Nach Ansicht von Dianas früherem Butler gibt es aber gleich mehrere Gründe dafür, warum es Kate am britischen Königshaus leichter hat als Diana.

Spätestens seit sich William und Kate im April 2011 das Jawort gegeben haben, wird ihre Beziehung unablässig mit der von Prinz Charles und Lady Diana verglichen. Dabei fällt auf, dass die 31 Jahre alte Kate stets entspannter und glücklicher wirkt, als es die Mutter von Prinz William damals war. Ein Grund dafür ist der Altersunterschied, glaubt Dianas langjähriger Butler Paul Burrell. "Kate ist älter und reifer als Diana", sagte er im Interview mit "News.at". Während Kate im Alter von 29 vor den Traualtar schritt, heiratete Diana bereits mit 20 Jahren in das britische Königshaus ein.

Als Familienmitglied der Windsors sei es wichtig, sich der Queen unterzuordnen und seine Rolle im royalen Familienleben zu finden. "Damit hatte Diana Probleme." Kate hingegen sei seit vielen Jahren mit der königlichen Familie vertraut und habe daher genau gewusst, worauf sie sich einlässt und was von ihr erwartet wird. Allerdings, so Burrell, profitiere die Herzogin heute enorm von den Freiheiten, die Diana zu ihrer Zeit erstritten hat. Mit ihrem Drang, viele Dinge am Hof zu modernisieren, zog Diana den Unmut von Königin Elizabeth II. auf sich. Doch diese Veränderungen seien schon "damals überfällig" gewesen, so Burrell.

Aus Sicht des Butlers hat Kate neben ihrer Reife und den moderneren Zuständen im Königshaus aber noch einen weiteren entscheidenden Vorteil gegenüber Diana: einen Mann, der sie wirklich liebt. (jwo)