Die britische Herzogin Kate, Ehefrau von Prinz William, versucht sich im Journalismus - allerdings nur kurzzeitig.

Bei erstem Auftritt als 34-Jährige zeigt sie sich ungewohnt konservativ.

Die zweifache Mutter, die kürzlich ihren 34. Geburtstag feierte, will im Februar einen Tag bei der "Huffington Post" mitarbeiten, wie der Kensington-Palast am Freitag in London mitteilte.

Sinn der Übung: Sie will dabei auf die Lage von geistig behinderten Kindern eingehen. Es komme ihr auch darauf an, auf die Arbeit von Lehrern und Forschern in diesem Bereich hinzuweisen.

Die Herzogin von Cambridge, Mutter von George (2) und Charlotte (acht Monate), besuchte in den vergangenen Monaten auch immer wieder Einrichtungen für geistig Behinderte in Großbritannien.  © dpa