König Willem-Alexander und seine Frau Máxima aus den Niederlanden verbreiteten auch am zweiten Tag ihres Besuchs in Bayern viel gute Laune - bis sich die Königin in einem grauen Mantel zeigte und damit für Wirbel sorgte.

König Willem-Alexander und seine Frau Máxima waren in dieser Woche zwei Tage in Bayern zu Gast. Bestens gelaunt besuchte das niederländische Königspaar am Mittwoch zunächst München, am Donnerstag Nürnberg und Erlangen.

Allerorts ernteten die Royals von Fans und Schaulustigen Jubel und Applaus - bis sich die Königin mit einem grauen Mantel des niederländischen Designers Claes Iversen zeigte und damit für Wirbel in den sozialen Netzwerken sorgte.

Auf dem Kleidungsstück waren Kreuze und Ornamente aus Schrauben und Nägeln geformt, die manche an Hakenkreuze erinnerten.

Lange trug Máxima den umstrittenen Mantel aber nicht zur Schau: Wie bei Royals auf Staatsbesuch üblich zog sie sich wenige Stunden später um und erschien dann in einem schlichten, dunkelblauen und Hakenkreuz-freien Kleid. (jwo)