Ob es dieser Ehe Glück bringt? Der Wahlamerikaner Prinz Frederic von Anhalt traut als Pastor der Universal Life Church in seiner Villa ein junges deutsches Paar.

Vor 30 Jahren gaben sich Frederic Prinz von Anhalt (73) und die Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (99) in ihrer Villa im kalifornischen Bel Air das Jawort.

Die Akkreditierung der überkonfessionellen Kirche Universal Life Church habe er schon länger, aber dies sei seine erste Eheschließung gewesen, sagte von Anhalt am Sonntag (Ortszeit) der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die Zeremonie am Samstag sei reibungslos verlaufen.

Er könne sich vorstellen, "so eine Art Heiratsparadies" in der Luxusvilla aufzuziehen. Auch die "Bild"-Zeitung berichtete am Montag darüber.

Das junge Paar - Alexander Wessel (22) und seine gleichaltrige Frau aus Hameln - durfte mehrere Tage im Haus des Prinzen und der seit Jahren bettlägerigen Zsa Zsa Gabor verbringen. Er hätte sich keinen schöneren Ort für die Trauung vorstellen können, sagte Wessel der dpa.

Das Paar kehrte am Montag wieder nach Deutschland zurück, um dort mit Freunden und Familie zu feiern. Wessel steht mit von Anhalt seit mehreren Jahren in Kontakt. Bei den Behörden in den USA läuft ein Antrag des Prinzen, ihn als Sohn zu adoptieren.

Ähnlich wie bei Hochzeiten in Las Vegas sind Trauungen durch die Universal Life Church in den USA rechtlich anerkannt.  © dpa