Das "Royal Baby 2" hat einen Namen: Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana! Das gab das britische Königshaus am Montag offiziell bekannt.

Das "Royal Baby" heißt Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana: Nur zwei Tage nach der Geburt am 2. Mai 2015 hat Kates Tochter einen Namen. Wie schon bei ihrem großen Bruder Prinz George wurden sich Prinz William, Herzogin Kate und Königin Elisabeth II. offenbar schnell darüber einig, wie die Nummer vier der Thronfolge heißen soll. Die Queen hat bei der Namensfindung traditionell das letzte Wort. Mit "Her royal Highness, Princess Charlotte Elizabeth Diana" - also "Ihrer königlichen Hoheit Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana" - konnte sich die 89 Jahre alte Monarchin offenbar anfreunden.

Buchmacher treffen beim Namen Charlotte voll ins Schwarze

Schon im Vorfeld schlossen die Briten eifrig Wetten auf den Vornamen des "Royal Babys" ab. Besonders hoch im Kurs standen die Vornamen Charlotte, Alice und Elizabeth. Auch Victoria und Diana waren im Gespräch. Nun lief es also auf Charlotte hinaus. Fans der verstorbenen Mutter von William und Harry wird es aber freuen, dass auch Diana im Namen des "Royal Baby" vorkommt. Und die Queen wird mit dem Zweitnamen Elizabeth ebenfalls ganz zufrieden sein.

Auch bei der ersten royalen Geburt 2013 gab das Volk Tipps auf den Namen des designierten Königs von England ab. George landete bei den Buchmachern damals auf Platz zwei.

Bevor der Name des zweiten "Royal Babys" bekannt war, stand bereits fest, dass sie den Titel "Prinzessin" tragen wird. Das war nicht immer so: Bevor Königin Elisabeth im Jahr 2012 eine Neuregelung beschloss, wurde diese Ehre nur dem Erstgeborenen des jeweiligen Thronfolgers zuteil - in diesem Fall also nur Prinz George. Mama Kate wurde der Prinzessinnen-Titel bislang nicht verliehen; seit der Hochzeit darf sie sich "Duchess of Cambridge" nennen. (jwo)