Großer Tag für Prinzessin Charlotte: Rund zwei Monate nach ihrer Geburt wird das jüngste Kind von Prinz William und Kate getauft. Für Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge ist es der zweite öffentliche Auftritt - und Royal-Fans können es kaum erwarten. Wir erklären, wann und wo die Taufe stattfinden wird und wer als Taufpate infrage kommt.

Wann und wo findet die Taufe von Prinzessin Charlotte statt?

Astrologin prophezeit Prinzessin Charlotte wird eine Rebellin

Die kleine Prinzessin Charlotte wird am Sonntag, den 5. Juli 2015, in der "St. Mary Magdalene"-Kirche in Sandringham getauft. Das gab der Palast bekannt. In dieser Ortschaft befindet sich der private Landsitz Anmer Hall, den Prinz William und Kate seit Mai 2015 mit ihren beiden Kindern bewohnen. Schon Prinzessin Diana und Ur-ur-Großvater König George VI. wurden in dieser Kathedrale in die Anglikanische Kirche aufgenommen. Charlottes großer Bruder Prinz George wurde 2013 noch in der Chapel Royal im Londoner St. James's Palace getauft. Zu dieser Zeit lebte die kleine Königsfamilie noch im Kensington Palace.

Die genaue Uhrzeit sollte eigentlich bis Sonntag geheim gehalten werden, doch die "Western Daily Press" will herausgefunden haben, dass die Taufe um 17:30 Uhr unserer Zeit beginnt.

Wer wird Prinzessin Charlotte taufen?

Natürlich hält bei einem Mitglied der britischen Königsfamilie kein einfacher Priester die Taufzeremonie ab. Wie schon bei Prinz George kommt der Erzbischof von Canterbury, das geistliche Oberhaupt der Anglikanischen Kirche Justin Welby, zum Einsatz.

Wer wird bei der Taufe anwesend sein?

Wie die Taufe von Prinz George soll auch diesmal die Zeremonie im engsten Familienkreis abgehalten werden. Nicht fehlen darf dabei natürlich Ur-Oma Königin Elizabeth II. Neben der 89 Jahre alten Monarchin, die erst kürzlich in Deutschland zu Besuch war, werden des Weiteren Prinz Philip, Prinz Charles und Camilla sowie die Familie Middleton erwartet. Auch Freunde von William und Kate sollen dabei sein. Auf die Anwesenheit von Prinz Harry müssen sie allerdings verzichten: Der 30-Jährige soll sich derzeit in Afrika aufhalten, wo er an einem Naturschutz-Projekt arbeitet.

Wer sind Prinzessin Charlottes Taufpaten?

Wer die Taufpaten sind, wird wohl erst zum Zeitpunkt der Zeremonie bekanntgegeben. Sicher ist nur, dass es mehrere sein werden: Fünf bis sechs Taufpaten sind bei den Windsors üblich, Prinz George hat sogar sieben! Ursprünglich galt Prinz Harry als heißer Favorit für die Paten-Rolle – doch da er nicht bei der Taufe anwesend sein wird, scheint dies nun unwahrscheinlich. Bei Buchmachern waren zuletzt Williams Cousinen Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie sowie sein Cousin Peter Phillips als Taufpaten im Gespräch. Britische Royal-Insider gehen davon aus, dass Prinz William und Kate auch gute Freunde, etwa Tom van Straubenzee oder Sam Waley-Cohen, als Paten benennen werden.

Ist die Öffentlichkeit von der Taufe ausgeschlossen?

Während der eigentlichen Zeremonie wird nur der engste Familienkreis anwesend sein. Die Öffentlichkeit darf sich aber vor der Kirche in Stellung bringen. Dort werden sich Prinz William und Kate mit ihrem jüngsten Spross vor und nach dem Taufgottesdienst präsentieren – eine Dankesgeste für die große öffentliche Anteilnahme an der Geburt der kleinen Charlotte.

Wird es Fotos von der Taufe geben?

Aber ja – und zwar nicht irgendwelche Schnappschüsse! Niemand geringeres als Mario Testino wurde damit beauftragt, die offiziellen Taufbilder zu schießen. Schon das offizielle Verlobungsfoto von William und Kate aus dem Jahr 2010 stammte aus der Kamera des 60 Jahre alte Modefotografen. Wenn er mal keine britischen Royals ablichtet, holt er sich Stars wie Kate Moss, Gisele Bündchen oder Madonna vor die Linse - für die kleine Prinzessin Charlotte also der perfekte Start in eine "Karriere" als royale Stilikone.

(jwo)