Queen Elizabeth II. gehört trotz ihres hohen Alters zu den meistbeschäftigten Frauen dieser Welt. Bei so vielen royalen Verpflichtungen kann es schon mal vorkommen, dass man es eilig hat – und sich im Auto an langsamen Fußgängern vorbeidrängeln muss.

Höchstselbst fuhr Königin Elizabeth II. am Sonntagmorgen zum Gottesdienst – und hatte es offenbar eilig. Wäre auch peinlich, wenn das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche zu spät käme! Da kommt es äußerst ungelegen, wenn eine junge vierköpfige Familie in Seelenruhe durch den Windsor Great Park schlendert und den Weg blockiert.

Ein Hindernis ist das für die Queen allerdings nicht. Anstatt zu warten, bis die Familie Platz macht, lenkt die 89-Jährige – die übrigens keinen Führerschein besitzt – ihren Jaguar nach rechts über den feinen englischen Rasen, um sich an den Sonntagsspaziergängern vorbeizuschlängeln.

Die Familie ist äußerst verblüfft, als sie erkennt, welcher "Rüpel" sich da ungeduldig an ihnen vorbeigedrängelt hat. "Wir hatten gar nicht die Zeit aus dem Weg zu gehen […] also musste sie um uns herumfahren", sagte Mutter Scarlett Vincent zu "Mail Online". Trotz der Verzögerung blieb ihre Majestät aber freundlich: "Sie hat uns angelächelt und winkte." Ob es Königin Elizabeth II. noch rechtzeitig in die Kirche geschafft hat, ist leider nicht bekannt. (jwo)