Das "Royal Baby" ist endlich da, William und Kate haben ihr erstes Kind bekommen. Während um den Namen des Windsor-Sprosses noch ein Geheimnis gemacht wird, steht neben dem Geburtstag auch das Sternzeichen des Windsor-Sprosses fest: Kates und Williams Kind ist ein Krebs. Welche Auswirkungen könnten die Sterne auf die Entwicklung des königlichen Nachwuchses haben?

Die Tradition des englischen Königshauses zeigt, dass Krebs-Geborene vor allem in der Liebe für Furore gesorgt haben. König Heinrich VIII. mit seinen Liebschaften, Edward VIII., der für Wallis Simpson abdankte, und Diana, die nach der Scheidung von Charles zahlreiche Affären hatte.

Der kleine Prinz ist mit Merkur, Mars und Jupiter im Geburtshoroskop in einer starken Krebs-Betonung zur Welt gekommen. Das, und der Skorpion im Aszendenten, könnte für ein sehr leidenschaftliches Wesen sorgen. Für ein inniges Mutter-Kind-Verhältnis spricht, dass der Mond des Prinzen, der für die mütterliche Seite steht, im Steinbock steht. Also genau in Kates Sternzeichen.

"Royal Baby" - ein gütiger Prinz?

Da Jupiter, Saturn und Neptun bei der Geburt in einem Abstand von jeweils 120 Grad zueinander standen, bildet sich ein Dreieck am Himmel. Ein Glückssymbol und Zeichen dafür, dass der Prinz menschlich und gütig sein dürfte.

Auch über die Beziehung zu Charles und Elizabeth lässt sich einiges sagen. Charles ist von Sternzeichen Skorpion, genau wie der Aszendent des "Royal Baby" - das dürfte also passen. Mit Uroma Queen Elizabeth verbinden den Nachwuchs gute Venus-Jupiter-Konstellationen, die eine starke persönliche Bindung der beiden andeuten. (abi)