Neun Wochen nach seiner Geburt bekommt der kleine George schon seinen ersten Reisepass. William und Kate haben schließlich große Reisepläne mit dem jungen Thronfolger. George und seine Eltern können aber erst starten, wenn die Queen ihren Segen gibt.

Australien und Neuseeland lauten die geplanten Ziele für die erste internationale Flugreise des "Royal Babys", berichtet der "Daily Mirror". Und das ist kein Zufall: Damit wandelt George nämlich auf den Spuren seines Vaters William. Charles und Diana nahmen ihren neugeborenen Sohn vor 30 Jahren ebenfalls auf einen Trip nach Down Under mit.

Schon damals hatte übrigens die Queen ein Wörtchen mitzureden: Da das königliche Protokoll vorgibt, dass niemals zwei Thronfolger an Bord desselben Flugzeugs reisen dürfen, ist eine Sondergenehmigung der Königin notwendig.

Vor 30 Jahren stimmte Elizabeth dem Vater-und-Sohn-Trip zu, weshalb sie wohl auch dieses Mal nichts gegen die erste internationale Flugreise des royalen Nachwuchses haben wird. Außerdem stieg die junge Familie schon Mitte September gemeinsam an Bord eines Flugzeugs, um zu einem Anwesen der Queen in Schottland zu reisen. Anfang 2014 soll der kleine Prinz dann ins internationale Jet-Set-Leben eingeführt werden. (cgs)