Es ist eine gefühlte Ewigkeit vergangen, seit Fürstin Charlène von Monaco die Zwillinge Gabriella und Jacques zu Welt brachte. Seit gut zwei Wochen wartet nicht nur der Zwergstaat sehnsüchtig auf ein erstes Bild der kleinen Royals. Kurz vor Weihnachten präsentieren Fürst Albert II. und seine Frau Charlène endlich ihre beiden Kinder und bereiten ihrem Volk damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Fürst Albert II. und Fürstin Charlène veröffentlichten am Dienstag vor Weihnachten die ersten Bilder ihrer Kinder, Prinzessin Gabriella und Kronprinz Jacques, auf Facebook. Das erste offizielle Foto-Shooting der jungen Fürstenfamilie fand noch in der Entbindungsstation des Princess Grace Hospitals in Monaco statt, wo die Zwillinge am 10. Dezember zur Welt kamen.

Fürstin Charlène sind die Strapazen der Geburt vor gut zwei Wochen noch deutlich anzusehen. Auch der stolze Papa Albert sieht müde aus, strahlt aber über das ganze Gesicht. Die kleine Gabriella und und ihr Bruder Jacques zeigen sich von dem Rummel hingegen noch äußerst unbeeindruckt.

Der monegassische Fürst Albert II. will sich um mehr Zeit für seine Familie bemühen. "Kinder zu haben, zumal Zwillinge, das ist ein außerordentliches, ein einzigartiges Abenteuer", sagte Albert dem Magazin "Paris Match". "Und für uns als Eltern ist es auch eine Mission", fügte er hinzu. In dem kurzen Interview sagt der Fürst, sie wollten alles tun, "um sie (die Zwillinge) auf die schwierige Welt von heute und die Herausforderungen von morgen vorzubereiten". Das Fürstenpaar will die Babys am 7. Januar offiziell der monegassischen Bevölkerung präsentieren. (jwo / dpa)