(jwo) - Der "GTA 5"-Release hat sich verschoben: Das Spiel soll nun erst am 17. September 2013 erscheinen – für PlayStation 3 und Xbox 360. Über die Frage, ob es auch eine PC-Version geben wird, hüllte sich Rockstar Games bisher in Schweigen. Eine Petition soll den Spielhersteller davon überzeugen, dass eine PC-Version notwendig ist – und dafür fehlen nur noch wenige Unterstützer.

Ende vergangenen Jahres rief der Kanadier Mike Julliard eine Petition ins Leben, bei der er Unterschriften für eine PC-Version von "GTA 5" sammelt. Zunächst wollte Julliard 100.000 Unterstützer zusammenbekommen – was ihm binnen weniger Wochen gelang. Deshalb erhöhte er sein Ziel auf insgesamt 150.000 Unterschriften, und auch diese Marke ist beinahe geknackt: Es fehlen ihm nur noch rund 600 Stimmen für seine Petition (Stand: 03.02.2013).

"GTA 5": Spekulationen um PC-Version

Ob sich Rockstar Games davon überzeugen oder gar umstimmen lässt, ist fraglich. Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass es eine PC-Version von "GTA 5" geben wird, schließlich erschienen bislang alle Titel der "Grand Theft Auto"-Reihe auch für PC.

Die Spekulationen, Rockstar Games könnte auch ohne Vorankündigung an einer PC-Version arbeiten, wurden besonders durch den Vorverkauf einer PC-Version durch den Online-Händler Amazon angeheizt. Außerdem tauchte auf dem LinkedIn-Profil von Rockstars Senior-Animator Ryan Schacter ein Hinweis auf eine PC-Version auf, der kurze Zeit später kommentarlos entfernt wurde.

Bildergalerie starten

Erste Einblicke in "GTA 5"

Riesige Spielwelt und koordinierte Überfälle: So wird der fünfte Teil.