Was kostet ein Luxus-Urlaub? Eine ganze Menge, möchte man meinen. Bridie Wilkins ist weder reiche Erbin noch hippe Influencerin und doch schafft sie es, sich ihre exklusiven Reisen problemlos selbst zu finanzieren.

Sie liebt das Reisen und sie liebt den Luxus. Die Londoner Fashion-Redakteurin Bridie Wilkins (23) hat in den vergangenen zwei Jahren stolze 19 Länder bereist und dabei immer in Luxus-Ressorts genächtigt. Der Verdacht liegt zwar nahe, aber hinter ihren hochpreisigen Trips stecken keine reiche Eltern.


Pool party

A post shared by Bridie Wilkins (@bridiewilkins) on


Bridie arbeitet auch nicht als Instagram-Influencerin und bewirbt die Resorts nicht bei ihren Followern als Gegenleistung für eine Übernachtung.

Ihr Erfolgsrezept: Sparen!

"Ich gehe nicht mehr mit Freunden aus, sondern bleibe mit ihnen zu Hause. Cocktails, Eintritte in Clubs – wenn man darauf verzichtet, dann bleibt wirklich viel Geld übrig." Auch beim Essen schränkt sich die Londonerin drastisch ein.



Dosenthunfisch statt Hummer

Statt extravaganten Mahlzeiten oder Restaurant-Besuchen lebt sie abends meistens von einer Fisch-aus-der-Dose-Diät. Dazu gibt es Tiefkühlgemüse. Das Resultat: Alles in allem gibt sie nur knapp 20 Pfund pro Woche für Lebensmittel aus.

Bücher kauft sie nicht, sondern leiht sie in der Bücherei. Ein Handy besitzt sie nicht und das Rauchen hat sie aufgegeben. Aber kann der Verzicht auf Handy, Glimmstängel und Partyleben wirklich eine Luxus-Reise finanzieren? Offensichtlich!




Es gibt noch andere Tricks

Ein Aufenthalt im Velassaru-Resort auf den Malediven kostet normalerweise pro Person rund 2.300 Pfund. Nicht für Bridie: Sie buchte am so genannten "Black Friday".

In den USA ist das der Freitag nach Thanksgiving, an dem viele Veranstalter mit Sonderangeboten, Rabatten und Werbegeschenken locken. Für Bridie war der Trip deshalb ein wahres Schnäppchen. Auch Anbieter wie Secret Escapes und Co. versorgen sie mit ihren Luxusreisen zum humanen Preis.

Was sind ihre nächsten Ziele?

Im Oktober soll die Reise übrigens nach Kopenhagen gehen, im November nach Los Angeles und im März 2018 wird Tulum in Mexiko angepeilt. Um ihr Reisebudget macht sich Bridie dabei keine Sorgen.


Asstounding 💦

A post shared by Bridie Wilkins (@bridiewilkins) on


Sie lebt für den Moment und wenn es deswegen mal wieder Thunfisch aus der Dose zum Abendessen gibt, ist ihr das egal. Schließlich finanziert dieser ihren nächsten Luxus-Trip. Na dann, gute Reise! (kms)© spot on news

Teaserbild: © Instagram.com/bridiewilkins