Die 21 erfolgreichsten Filme aller Zeiten

James Cameron, der am 16. August seinen 66. Geburtstag feiert, musste im vergangenen Jahr einen schweren Schlag verkraften: "Avengers: Endgame" löste seinen Film "Avatar" auf dem ersten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten ab. Welche Filme sich danach einreihen, erfahren Sie in dieser Galerie. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Über den 21. Platz auf der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten können die "Minions" (2015) jubeln. Weltweit spielten sie 1,159 Milliarden US-Dollar ein. Der von Disney produzierte Animationsfilm erfreute sich schon im Jahr des Kinostarts großer Beliebtheit: Er belegte in Deutschland Platz zwei bei den Besucherzahlen im Jahr 2015.
Den 20. Platz sichert sich "Iron Man 3" (2013) mit rund 1,2 Milliarden US-Dollar weltweiten Einnahmen. Der dritte Film rund um den Superhelden im roten Anzug, gespielt von Robert Downey Jr., baut auf dem Film "Marvel's The Avengers" auf.
Echte Men-Power ist in den Top 20 vertreten: "Fast & Furious 8" (2017) besetzt mit 1,236 Milliarden US-Dollar Einnahmen den 19. Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Nicht der einzige Erfolg für die Filmreihe mit Vin Diesel alias Dominic "Dom" Toretto.
Der Animationsfilm "Die Unglaublichen 2" (2018) lockte 14 Jahre nach dem ersten Teil "Die Unglaublichen – The Incredibles" viele Fans in die Kinos. Der Streifen belegt mit 1,243 Milliarden US-Dollar weltweiten Einnahmen den 18. Platz.
Emma Watson begeisterte im Remake von "Die Schöne und das Biest" (2017) als Belle. Die Neuverfilmung des Zeichentrickfilms von 1991 erzielte 1,264 Milliarden US-Dollar an den weltweiten Kinokassen und landet damit auf dem 17. Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.
Auch der erste Teil der "Frozen"-Filmreihe landet noch in den Top 20: "Die Eiskönigin – Völlig unverfroren" (2013) belegt mit 1,281 Milliarden US-Dollar den 16. Platz. Im Jahr des Kinostarts war er der erfolgreichste Film und heimste zwei Oscars für den besten Animationsfilm und den besten Filmsong ("Let It Go") ein.
"Jurassic World: Das gefallene Königreich" (2018) ist die Fortsetzung von "Jurassic World" und befindet sich als fünfter Teil der Filmreihe mit rund 1,3 Milliarden US-Dollar weltweiten Einnahmen auf dem 15. Platz. Im Juni 2021 soll eine weitere Fortsetzung in die Kinos kommen.
"Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi" (2017) besetzt mit 1,333 Milliarden US-Dollar den 14. Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Der "Star Wars"-Streifen setzt die Geschichte um Rey, Finn und Poe Dameron fort. Endlich ist auch der im Exil lebende Jedi-Meister Luke Skywalker (re.) wieder mit von der Partie.
Der Science-Fiction-Film "Black Panther" (2018) befindet sich mit 1,349 Milliarden US-Dollar weltweiten Einnahmen auf dem 13. Platz der Liste. Der Marvel-Film mit Chadwick Boseman in der Hauptrolle wurde mit drei Oscars ausgezeichnet und war in sieben Kategorien nominiert.
Auf dem zwölften Platz landet ein Film aus einer weiteren berühmten Filmreihe: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2" (2010) konnte knapp 1,4 Milliarden US-Dollar in die Kinokassen spülen. Im letzten "Harry Potter"-Teil kann Harry (li.) seinen Erzfeind Voldemort (re.) endlich besiegen.
"Avengers: Age of Ultron" (2015) hält sich mit rund 1,4 Milliarden US-Dollar weltweiten Einnahmen auf dem elften Platz der Liste. Kleiner Spoiler: Der Erfolg der Filmreihe ist nicht von der Hand zu weisen...
Alle Kinder lieben sie und warteten lange auf ihr Comeback: Elsa (l.) und ihre Schwester Anna (r.) kehrten in "Die Eiskönigin 2" (2019) zurück und besetzen mit 1,450 Milliarden US-Dollar den zehnten Platz.
Ebenfalls in den Top Ten befindet sich "Fast & Furious 7" (2015), der mit 1,5 Milliarden US-Dollar den neunten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten einnimmt. Im siebten Teil der beliebten Actionfilmreihe wurden die bekannten Hauptdarsteller Vin Diesel (li.) und Paul Walker zusätzlich durch Jason Statham (re.) und Kurt Russell unterstützt.
Der zweite "Avengers"-Film im Ranking: Der erste Teil "Marvel's The Avengers" (2012) landet mit rund 1,5 Milliarden US-Dollar weltweiten Einnahmen auf dem achten Platz. In dem Film gehen die "Avengers", bestehend aus Iron Man, Captain America (r.), Black Widow, Hulk, Thor (l.) und Co., zum ersten Mal gemeinsam auf Mission.
Der vierte Teil der "Jurassic Park"-Filmreihe, "Jurassic World" (2015), befindet sich mit knapp 1,7 Milliarden US-Dollar auf dem siebten Platz. Der Film begründet den Auftakt einer neuen Trilogie und spielt 22 Jahre nachdem der ehemalige Jurassic Park geschlossen wurde.
Auf dem sechsten Platz reiht sich "Der König der Löwen" (2019) mit rund 1,8 Milliarden US-Dollar ein. Das Action-Live-Remake des Zeichentrick-Klassikers von 1994 ist unter anderem mit den Stimmen von Beyoncé (Nala), Donald Glover (Simba) und James Earl Jones (Mufasa) besetzt.
Auf dem fünften Platz befindet sich "Avengers: Infinity War" (2018), der weltweit rund zwei Milliarden US-Dollar einspielte. Ob das schon alles gewesen sein soll? Der nächste "Avengers"-Film ist nicht weit.
Relativ stabil hält sich aber erst einmal "Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht" (2015) mit etwa zwei Milliarden US-Dollar auf dem vierten Platz der Liste. Im Jahr des Kinostarts war der Streifen der meistbesuchte Kinofilm in Deutschland. Er spielt 30 Jahre nach den Ereignissen von "Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983).
Den Film "Titanic" (1997), der sich mit weltweiten Einnahmen von rund 2,2 Milliarden US-Dollar auf dem dritten Platz der erfolgreichsten Filme befindet, kennt wohl jeder Filmfan. Im Mai 2019 musste Regisseur James Cameron zusehen, wie sein Meisterwerk vom Silberpodest verdrängt wurde. Bei Instagram schrieb er: "Ein Eisberg hat die echte Titanic versenkt. Es mussten erst die 'Avengers' kommen, bis meine Titanic versank."
Ganz aufgeben musste Cameron das Silberpodest aber nicht. Zwar rückten die "Avengers" an seinen Filmen vorbei, seinem Meisterwerk "Avatar – Aufbruch nach Pandorra" (2009) ist der zweite Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten aber dennoch sicher. Zehn Jahre lang thronte er mit einem Einspielergebnis von 2.79 Milliarden US-Dollar an der Spitze, dann kam…