Lange Zeit waren es Gerüchte, jetzt bestätigen sie sich: Ben Affleck ist seinen Superhelden-Job als Batman los. Ist er zu alt?

Mehr Kino-News lesen Sie hier

Seit 2016 bewahrt Ben Affleck in der Rolle des Batman dessen Heimatstadt Gotham City vor allem Bösen. Nun soll damit Schluss sein. Im angekündigten Kinostreifen "The Batman" wird offenbar ein anderer in den Superhelden-Anzug schlüpfen.

Die Geschichte will es so

Zwar macht der Hollywood-Schauspieler mit seinen 46 Jahren noch eine ziemlich gute Figur, für den neuen Film scheint er aber einfach zu alt zu sein. Wie das US-Branchenblatt "Deadline" berichtet, soll der Fokus diesmal auf dem jüngeren Bruce Wayne liegen – die nächste Generation ist also gefragt!

Wer in Afflecks Fußstapfen treten wird, ist bislang noch nicht bekannt. Regisseur und Drehbuchautor stehen hingegen schon fest. Matt Reeves wird sich beider Aufgaben annehmen, wie es in dem Bericht weiter heißt. Er hat unter anderem bei den letzten "Planet der Affen"-Filmen Regie geführt.

Affleck sieht's gelassen

Obwohl für Ben Affleck mit dem "Batman"-Aus das Ende einer Ära eingeläutet wird, scheint er es sportlich zu nehmen. Er kommentierte die Nachricht bei Twitter mit den Worten: "Ich freue mich auf 'The Batman' im Sommer 2021 und darauf, zu sehen, wie Matt Reeves' Vision Wirklichkeit wird."

Zeit, um Trübsal zu blasen, hätte der 46-Jährige sowieso nicht – sein Terminkalender ist randvoll. Er wird nicht nur in der Verfilmung von Kate Alice Marshalls Roman "I'm Still Alive" die Hauptrolle übernehmen, sondern den Streifen auch produzieren.

Auch die Filme "Torrance" und "Zeugin der Anklage" stehen offenbar noch auf der To-do-Liste des Schauspielers. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Die coolsten Serien-Superhelden

Tagsüber gehen sie normalen Beschäftigungen nach, sind Journalisten oder Rechtsanwälte. Doch nachts kommt ihre geheime Identität zum Vorschein: Superhelden begeistern schon seit Jahr und Tag die Zuschauer vor den TV-Bildschirmen. Haben Sie diese Serien schon gesehen?