"Avengers: Infinity War": Der neueste Marvel-Streich ist überragend

Kommentare3

"Avengers: Infinity War" bricht alle Rekorde. Wir zeigen die besten Bilder aus dem Film - aber keine Angst: auf Spoiler verzichten wir.

Thanos ist der Anfang, das Ende und der Mittelpunkt von "Avengers: Infinity War". Dass der aktuelle und mittlerweile 19. Film aus dem Marvel-Universum so überragend ist, liegt nicht zuletzt an diesem Bösewicht. Die Geschichte aus seiner Sicht zu erzählen, ist ein brillanter Zug - und die schauspielerische Extraklasse von Josh Brolin tut ihr Übriges.
Thanos' Suche nach den Infinity-Steinen beginnt, wo der letzte "Thor" aufgehört hat: auf dem Raumschiff der Asen. Loki (Tom Hiddleston), der im Besitz des blauen Steins ist, muss sich jetzt endgültig entscheiden, ob er zu den Guten oder den Bösen gehört. Damit wird eine Geschichte in Gang gesetzt, die ...
... für schräge Allianzen unter den Comic-Helden sorgt. So bekommen die Guardians mit dem eitlen Peter Quill (Chris Pratt, l.) Besuch vom angeschlagenen ...
... Thor (Chris Hemsworth), der vom bisherigen Alpha-Männchen Star-Lord als ernstzunehmender Konkurrent in Sachen Männlichkeit gefürchtet wird. Genau diese aberwitzigen Clashs sind es, die neben dem intensiv gezeichneten Thanos den Film so überragend machen.
Mit an Bord und jetzt ganz offiziell ein Avenger: Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland), der der ohnehin illustren Superhelden-Truppe seine Cool-Kid-Attitüde aufdrückt.
Und seit dem ersten Trailer dürften sich Fans auf das Zusammentreffen von Peter und Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) gefreut haben. Letzterer versucht, zusammen mit Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.), Bruce Banner/Hulk (Mark Ruffalo) und Wong (Benedict Wong, v.l.) New York zu verteidigen.
Was gar nicht mal so leicht ist - da Thanos als zerstörerischer Bösewicht nicht nur einen verdammt guten Job macht, sondern auch ein Auge auf Dr. Strange geworfen hat, der einen der Steine um den Hals trägt.
Und auch er ist einer der Steinträger und dadurch in höchster Gefahr: Vision (Paul Bettany) träumt von einem ruhigen Leben mit Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) - doch wir sind hier nicht bei Rosamunde Pilcher, deshalb gibt's Kampf statt Romantik.
In "Civil War" hatten sich die Avengers ja ordentlich untereinander verkracht, doch angesichts der großen Gefahr machen alle wieder mit - auch im Königreich Wakanda wächst man über sich hinaus und öffnet die Tore für die Außenwelt.
Sie darf brillieren - aber leider viel zu kurz: Fan-Darling Shuri (Letitia Wright) darf Bruce Banner (Mark Ruffalo) eine Lehrstunde in Sachen Hightech erteilen.
Doch nicht nur Shuri hat's drauf. Dem Hulk, der erstmals einen bisher unbekannten Charakterzug zeigt, wird ein neuer Anzug aus dem Hause Stark spendiert. Und ja: Dem Hulkbuster zuzuschauen, ist ein Riesenspaß.