Kommt doch noch eine "Justice League"-Version aus der Feder von Star-Regisseur Zack Snyder nach dessen Ausstieg? Angeblich arbeitet er bereits heimlich an der Fertigstellung.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Es wäre wirklich eine Sensation! Wie der in aller Regel bestens informierte DC-Insider Mario Robles auf seiner Webseite"Revenge Of The Fans" berichtet, könnte es bald eine neue Version des Action-Krachers"Justice League" geben – und zwar vom ursprünglichen Regisseur Zack Snyder.

Den Informationen von Robles nach arbeitet Snyder gerade heimlich an der Fertigstellung des Films. Möglicherweise soll sogar demnächst ein Trailer dazu erstellt werden.

Warum stieg Snyder überhaupt aus?

Snyder war der ursprüngliche Regisseur des DC-Streifens mit Henry Cavill, Ben Affleck und Gal Gadot in den Hauptrollen.

Er stieg jedoch nach dem plötzlichen Tod seiner 20-jährigen Tochter während der laufenden Postproduktion aus dem Projekt aus und überließ seinem Kollegen Joss Whedon das Heft des Handelns.

Der veranlasste zahlreiche Nachdrehs und veränderte wohl auch im Schnitt einige Szenen, wodurch die Handschrift von Snyder nicht mehr wirklich erkennbar ist.

Warner stellt sich womöglich quer

Doch bei aller Vorfreude über das Comeback von Snyder bei der"Justice League" und einer möglichen zweiten Version drückt der Bericht dennoch ein wenig auf die Euphorie-Bremse: Warner Bros. weigert sich wohl, den Snyder-Cut mit zahlreichen unbekannten Szenen (die es nicht in den Original-Film geschafft haben) zu veröffentlichen.

Zu sehr würde man womöglich die Fans des DC-Universums verwirren. Deswegen wird vermutet, dass Snyder seinen Film nur seiner Familie, Freunden, der Crew und dem Cast zeigen wird. Die Öffentlichkeit wird von diesem Film wohl nie etwas zu Gesicht bekommen.

Alles erinnert an Superman II

Die ganze Szenerie erinnert etwas an die Vorkommnisse rund um "Superman II - Allein gegen alle" aus dem Jahr 1980 mit dem legendären Christopher Reeve als Clark Kent.

Der DC-Klassiker wurde eigentlich von Regisseur Richard Donner geplant und umgesetzt, fertiggestellt wurde er jedoch von Richard Lester.

Erst 26 Jahre später, im Jahr 2006, wurde das ursprüngliche Material gefunden und als"Superman II: The Richard Donner Cut" auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. (dr)  © spot on news

Mission Impossible 6: Tom Cruise vollführt 106 Halo-Sprünge

Hollywoodstar Tom Cruise ist für seine waghalsigen Stunts bekannt. Für Mission Impossible 6 machte der Schauspieler aus 7.600 Metern Höhe einen sogenannten Halo-Fallschirmsprung - ganze 106 Mal.