Cate Blanchett und 81 weitere Frauen haben beim Festival in Cannes für Aufsehen gesorgt: Sie protestierten direkt auf dem roten Teppich. Die "Carol"-Schauspielerin hielt eine Rede für Gleichberechtigung, mehr Chancen und eine faire Bezahlung für Frauen in der Filmindustrie.

Weitere News zum Filmfestival in Cannes

Dass gerade Cate Blanchett diese glühende Rede hielt, ist kein Zufall: Die 48-Jährige ist dieses Jahr die Jurypräsidentin der Filmfestspiele in Cannes. Am Wochenende versammelte die mit Filmen wie "Der Herr der Ringe" weltberühmt gewordene Darstellerin deshalb geballte Frauen-Power auf den bekannten roten Stufen des Festivals.

Protest für Gleichberechtigung mit viel Symbolcharakter

Unterstützung bekam Cate Blanchett von der 89 Jahre alten französischen Regisseurin Agnès Varda. Mit ihnen demonstrierten nicht nur Schauspielerinnen, sondern auch Autorinnen und Filmschaffende. Die Botschaft ist nicht neu, aber nach wie vor aktuell, und die Treppenstufen wählten die Frauen wegen ihrer starken Symbolkraft – und als Argument für ihr Anliegen.

So sagte Cate Blanchett in ihrer Rede, die über Twitter Verbreitung fand, dass die 82 Frauen die Regisseurinnen repräsentieren, die seit der Gründung des Filmfestivals in Cannes 1946 die roten Stufen betreten durften. Dagegen hatten 1688 Regisseure dieses Privileg. Die prestigeträchtige Goldene Palme erhielten 71 Regisseure, aber nur zwei Regisseurinnen, so Blanchett in ihrer Rede.

Viele berühmte Frauen an Cate Blanchetts Seite

Eine der beiden erwähnten Regisseurinnen ist Agnès Varda, die an ihrer Seite auf dem roten Teppich stand. Unter den 81 Frauen waren neben Cate Blanchett auch berühmte Schauspielerinnen wie Salma Hayek, Kristen Stewart und Marion Cotillard. Blanchett forderte in ihrer Rede mehr Transparenz in der Filmindustrie, Gleichbehandlung und eine sichere Arbeitsumgebung für Frauen –damit alle die Chance haben, einmal die roten Stufen von Cannes zu betreten.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Die schlimmsten Outfits der American Music Awards

Was wäre eine Preisverleihung ohne Fashion-Desaster? Auch bei den American Music Awards bewiesen wieder einige Ladies wenig Fingerspitzengefühl in Sachen Mode.