Die chinesischen Fans werden wohl nicht in den Genuss des neuen Hollywood-Films "Christopher Robin" mit Winnie Puuh kommen. Der Grund: Der Bär soll eine zu große Ähnlichkeit mit Präsident Xi Jinping haben.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Wie das Branchenportal "The Hollywood Reporter" berichtet, wird der Film "Christopher Robin" mit Ewan McGregor in der Hauptrolle in China voraussichtlich verboten werden.

Grund dafür ist laut einem Insider die vermeintliche Ähnlichkeit zwischen Winnie Puuh und dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping.

"Christopher Robin" mit Winnie Puuh wird in China wohl nicht in den Kinos laufen.
Der chinesische Präsident Xi Jinping.

Bereits seit längerer Zeit machen sich Kritiker des Politikers einen Spaß daraus, im Internet sogenannte Memes zu verbreiten, die Jinping und den Kultbär nebeneinander zeigen.

Die chinesischen Behörden haben deswegen offenbar alle Hände voll zu tun, die Bilder wieder aus dem Internet zu entfernen.

In der Realfilm-Adaption "Christopher Robin" spielt Ewan McGregor den erwachsen gewordenen Robin, der den Kuscheltieren aus seinen Kindertagen wieder begegnet: Tigger, Esel, Ferkel - und natürlich auch Winnie Puuh. (the)  © spot on news

Bildergalerie starten

Helene Fischers größte Hits - als Emojis

Welcher Helene-Fischer-Song versteckt sich bloß hinter diesen Emojis? Knacken Sie unser Rätsel!
Teaserbild: © 2018 Disney Enterprises Inc. All Rights Reserved.