• Kristen Stewart spielt in Pablo Larraíns Filmbiografie "Spencer" die verstorbene Lady Di.
  • Nun wurde das erste offizielle Foto des Films veröffentlicht.
  • Darauf ist die 30-jährige Schauspielerin kaum wiederzuerkennen.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Für Kristen Stewart ist es ein weiterer Schritt, um sich von ihrer "Twilight"-Vergangenheit zu verabschieden. Im Kinofilm "Spencer" von Regisseur Pablo Larraín spielt sie die 1997 verstorbene Prinzessin Diana.

Die Verwandlung, die die 30-jährige Schauspielerin dafür hinlegt, ist schier unglaublich. Ein erstes offizielles Foto liefert den Beweis.

Publik gemacht wurde das Bild auf dem Twitter-Account des US-amerikanischen Produktions- und Vertriebsunternehmen Neon, das unter anderem auch für die Veröffentlichung der Filme "I, Tonya" oder "Parasite" verantwortlich zeichnet.

Stewart ist darauf in einer schwarzen Schluppenbluse und roten Jacke zu sehen. Auf dem Kopf, den sie in charakteristischer Diana-Manier zur Seite neigt, trägt sie einen schwarzen Hut mit Trauerschleier.

Die sonst eher frech gestylten Haare der Schauspielerin rahmen ihr Gesicht nun in einer eleganten Föhnwelle ein.

Wie unter anderem das US-Branchenportal "Variety" berichtet, haben die Dreharbeiten zu "Spencer" bereits begonnen. Sie sollen sowohl in Großbritannien als auch Deutschland stattfinden.

Stewart erklärte vorab über ihre Rolle: "'Spencer' ist ein Eintauchen in eine emotionale Vorstellung davon, wer Diana an einem entscheidenden Wendepunkt in ihrem Leben war."

"Spencer": Handlung skizziert ein Wochenende auf Sandringham

Der Film soll sich auf ein bestimmtes Wochenende im Leben der früheren Ehefrau von Prinz Charles konzentrieren. An ebenjenem, es seien die Weihnachtsferien mit der königlichen Familie auf dem Anwesen Sandringham gewesen, habe Prinzessin Diana den Entschluss gefasst, sich von ihrem Mann zu trennen und die Ehe scheiden zu lassen.

Das Drehbuch stammt von "Peaky Blinders"-Schöpfer Steven Knight. Zum weiteren Cast zählen unter anderem Timothy Spall, Sally Hawkins und Sean Harris. Der Kinostart von "Spencer" ist für Herbst 2021 geplant.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Keira Knigthley macht Schluss mit Sex-Szenen - mit wohl einer Ausnahme

Sie hat schon häufig die Hüllen fallen lassen und die Gedanken einiger männlichen Fans ordentlich zum Fantasieren gebracht. Doch damit soll jetzt Schluss sein.