Vor rund 30 Jahren schlüpfte Michael Keaton erstmals auf der Kinoleinwand in die Rolle von Batman. Nun steht womöglich eine Rückkehr an.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Michael Keaton soll wieder in die Rolle des Batman schlüpfen. Der Schauspieler, der den Dunklen Ritter in den von Tim Burton inszenierten "Batman"-Filmen verkörperte, soll angeblich mit den Machern des neuen "The Flash"-Films über einen Auftritt in dem DC-Streifen verhandeln.

Das meldet die US-Seite "The Wrap". Laut Bericht sollen die Verhandlungen aber noch ganz am Anfang stehen und es sei noch nichts in trockenen Tüchern.

Da The Flash und Batman in zwei getrennten DC-Universen leben, sollen angeblich nicht nur Zeitreisen, sondern auch Reisen durch verschiedene Universen möglich sein. Somit wäre es denkbar, dass unterschiedliche Versionen desselben Charakters gleichzeitig zu sehen sind.

Michael Keaton als Mentor?

Der "The Flash"-Film soll im Juni 2022 in die Kinos kommen. Regie führt Andrés Muschietti. Ezra Miller wird The Flash spielen.

Sollte Keaton tatsächlich ins DC-Universum eintauchen, ist es laut "The Hollywood Reporter" sogar möglich, dass der 68-Jährige in mehreren Superhelden-Filmen als eine Art Mentor auftauchen könnte.

Keaton schlüpfte erstmals für "Batman" von Tim Burton im Jahr 1989 in den Batsuit. Einige Jahre später stand er für "Batmans Rückkehr" erneut als Dunkler Ritter vor der Kamera. 2016 wurde er mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt. (rto/cos)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bildergalerie starten

"The Batman": Diese Stars spielen Batman, Pinguin und Co.

In "The Batman" werden die bekannten Rollen völlig neu verteilt. Während Colin Farrell in Danny DeVitos Fußstapfen treten und den Bösewicht Pinguin spielen wird, übernimmt Robert Pattinson die Rolle des Batman. Wir verraten, welche bekannten Batman-Rollen ebenfalls neu besetzt wurden.