Da braucht man Sitzfleisch: Die Laufzeit von "Avengers: Endgame" wurde nun offiziell bestätigt. Demnach soll der Film drei Stunden und zwei Minuten dauern - und ist damit der bisher längste Marvel-Film.

Hier gibt es weitere Marvel-News

182 Minuten, also drei Stunden und zwei Minuten, wird "Avengers: Endgame" dauern. Das bestätigte nun der Kinobetreiber "AMC Theatres". Damit ist der Film ganze 30 Minuten länger als der bisher längste Marvel-Film, "Avengers: Infinity War".

Dass der Superhelden-Film so lange dauern wird, ist gar nicht so verwunderlich: Denn zum einen verkündeten die Regisseure Joe und Anthony Russo bereits im November 2018, dass ihr aktueller Schnitt des Films in etwa drei Stunden lang sei. Zum anderen ist der Film der Abschluss der sogenannten "Infinity-Saga" und soll den Höhepunkt nach unglaublichen 22 Filmen des Marvel-Universums markieren.

Welcher Superheld wird sterben?

Eines ist klar: Es wird spannend. Denn es wird spekuliert, dass weitere Helden in der finalen Schlacht gegen Thanos ihren Tod finden. Doch werden Iron Man (Robert Downey Jr.) oder Captain America (Chris Evans) wirklich sterben? Ab Mittwoch, den 24. April, werden es die deutschen Zuschauer erfahren, denn an diesem Tag kommt der Film in die deutschen Kinos – übrigens zwei Tage vor dem offiziellen US-Kinostart. (dmr)  © spot on news

Das ist der Superhelden-Showdown

Nach dem verheerenden Fingerschnipp von Thanos (Josh Brolin) müssen sich die verbliebenen Avengers neu formieren. Doch bemerkenswert am neuen Trailer zu "Avengers: Endgame" sind nicht nur die neuen Outfits: Actionreicher und emotionaler hat man die Marvel-Helden nie gesehen. Das große Finale läuft seit dem 25. April in den Kinos.