• Der Romantik-Komödien-Star der Neunziger Jahre, Meg Ryan, plant ein Comeback.
  • Die 60-Jährige führt bei ihrem neuen Film-Projekt selbst Regie.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Mit "Harry und Sally", "Schlaflos in Seattle" oder "E-Mail für dich" war Meg Ryan in den Neunzigern die Königin der Romantik-Komödie. Nun versucht sie ein Comeback.

Bei "What Happens Later" handelt es sich laut "Variety" um eine "weiterentwickelte und nostalgische" Version einer Romantik-Komödie. Meg Ryan soll dabei Regie führen und an der Seite von David Duchovny die weibliche Hauptrolle spielen.

Eingeschneit am Flughafen mit dem Ex

Es geht um ein ehemaliges Paar, das sich zum ersten Mal seit seiner Trennung auf einem eingeschneiten Flughafen wiedersieht. Ryan spielt Willa, eine unabhängige, eigenwillige Frau ohne Verpflichtungen, während Duchovny Bill mimt, der sich kürzlich getrennt hat und die Beziehung zu seiner Frau und Tochter überdenkt. Gemeinsam reflektieren sie ihre Leben, ihre Beziehung und was hätte sein können.

Lesen Sie auch: "Aquaman" Jason Momoa übernimmt Hauptrolle in Videospielverfilmung "Minecraft"

Die Zusammenfassung des Films lautet: "Was wäre, wenn du in einer verschneiten Nacht jemandem von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen würdest? Jemandem, der einst deine Geheimnisse kannte, weil er einst, vor langer Zeit, dein Herz hatte?"

Film basiert auf Theaterstück

Es ist nicht das erste Mal, dass Meg Ryan Regie führt. 2015 gab sie mit der Romanverfilmung "Ithaca" ihr Regiedebüt. Das war auch der letzte Film mit der beliebten Schauspielerin. Der neue Film basiert auf dem Theaterstück "Shooting Star" von Steven Dietz, Ryan hat auch an dem Drehbuch mitgeschrieben. Die Produktion beginnt noch dieses Jahr in Arkansas, der Film soll 2023 in die Kinos kommen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Ein echter Klassiker mit Herz und Humor: "La Boum - Die Fete" zurück im Kino

Die 13-jährige Vic erlebt die erste große Liebe mit allen Höhen und Tiefen - und auch die Ehe ihrer Eltern verläuft mehr als chaotisch. "La Boum - Die Fete" machte Sophie Marceau einst weltberühmt und ist bis heute eine der wohl wunderbarsten Teenager-Komödien. Alle Fans des 1980 erschienen Film (und die, die es noch werden wollen) sollten sich den 7. Juni vormerken, denn dann kommen Vic, Pénélope, Samantha, François und Françoise und natürlich Poupette, die wohl tollste Oma der Filmgeschichte, im Rahmen der "Best Of Cinema"-Reihe einmalig zurück ins Kino.