"Aquaman" surft auf der Welle des Erfolgs – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Comic-Verfilmung gehört seit dieser Woche zu den Blockbustern, die mehr als eine Milliarde US-Dollar an den Kinokassen eingespielt haben.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Nun wären es schon drei. Die Comic-Verfilmung "Aquaman" aus dem Hause DC zählt als die dritte Verfilmung, die den grandiosen Meilenstein von mehr als einer Milliarde US-Dollar (etwa 872 Millionen Euro) Einnahmen geknackt hat.

Die freudigen Neuigkeiten verkündete die US-Seite "Entertainment Weekly". Immer noch auf Platz eins ist "The Dark Knight Rises" mit einem Einspielergebnis von rund 1,08 Milliarden Dollar.

"The Dark Knight", welcher im Jahr 2008 1,004 Milliarden Dollar einspielte, wurde von "Aquaman" allerdings nun überholt.

Einen Platz in der Reihe der erfolgreichsten Filme

Insgesamt steht "Aquaman" auf Platz 37 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten und auf Platz fünf der besten Filme aus dem Jahr 2018.

Unangefochtene Nummer eins für die Ewigkeit wird wohl James Camerons "Avatar" bleiben, der mit 2,8 Milliarden Dollar Einnahmen einen ungebrochenen Rekord aufstellte.

In Deutschland konnte "Aquaman" bisher mehr als eine Million Zuschauer in die Kinos locken und mit 15 Millionen Euro zum Einspielergebnis beitragen.

(nas)  © spot on news

Bildergalerie starten

Stan Lee: Diese bekannten Superhelden hat er erfunden

Comic-Legende Stan Lee ist am 12. November 2018 gestorben. In den 1960er-Jahren erschuf er eine Reihe von Superhelden, die ihre Abenteuer heute nicht mehr nur auf den Seiten von Comic-Heften, sondern auch auf der großen Kinoleinwand und im TV erleben.