Was die Schauspielerei betrifft, ist es eher ruhig um Macaulay Culkin geworden. Das hinderte den Star aus "Kevin - Allein zu Haus" jedoch nicht, die Oscars 2018 zu kommentieren, und zwar ohne sie sich überhaupt anzuschauen.

Während "Shape of Water" den Oscar in der Kategorie "Bester Film" erhielt, Hollywoodstars Hotdogs an Kinobesucher verteilten und Kostüm-Designer Mark Bridges einen Jet-Ski für die kürzeste Dankesrede absahnte, schmiss Macaulay Culkin seine eigene kleine Party anlässlich der Oscars 2018.

Auf Twitter kündigte der Schauspieler parallel zur Veranstaltung im Dolby Theatre an: "Ich werde heute live über die Oscars twittern - aber sie nicht ansehen." Sein Projekt kommentierte Macaulay Culkin selbst mit: "Was!?! Das ist doch verrückt!" Und damit sollte er auch Recht behalten.

So genial fasst Macaulay Culkin die Oscars zusammen

Über sieben Stunden und in 91 Tweets tat der 37-Jährige seine Meinung über aktuelle Filme und zahlreiche Schauspieler kund. So gab er unter anderem zum Besten: "Exklusiv: Ich habe gehört, dass Kevin Spacey und Harvey Weinstein versucht haben, sich als sehr großer Mann in einem langen Trenchcoat zu verkleiden, aber die Security hat sie erwischt."

In Anspielung an die vergangenen Oscars, bei denen der heiß begehrte Goldjunge in der Kategorie "Bester Film" fälschlicherweise zunächst an "La La Land" ging, twitterte Macaulay Culkin darüber hinaus scherzhaft: "Bester Film: Ich glaube 'La La Land' hat WIRKLICH eine Chance dieses Jahr. Wir werden das gewinnen, Freunde."

Doch damit nicht genug: Denn um zu zeigen, dass er die Oscar-Gala wirklich nicht verfolgte, lieferte Macaulay Culkin entsprechende Bildbeweise. So kochte der einstige Kinderstar unter anderem Ramennudeln während der Verleihung, spielte Gitarre, lackierte seine Zehennägel und zockte Videospiele - das alles natürlich standesgemäß im Anzug.

Macaulay Culkin beweist Selbstironie

Die größte Freude schienen ihm aber zweifelsohne die Witze zu machen, die er im Akkord auf Twitter absetzte. Dabei amüsierte sich Macaulay Culkin allerdings nicht nur auf Kosten anderer, sondern bewies darüber hinaus, dass er auch über sich selbst lachen kann.

Auf seinen Lebensstil anspielend, schrieb der "Kevin - Allein zu Haus"-Schauspieler unter dem Hashtag #NochNichtTot nämlich: "Ich bin enttäuscht. Das ist das vierte Jahr in Folge, dass ich nicht im "In Memoriam" erscheine."

Eines muss man Macaulay Culkin jedenfalls lassen: Humor hat er allemal.  © 1&1 Mail & Media / CF