Am Sonntag, 24. Februar werden in Los Angeles die 91. Academy Awards verliehen. Annemarie Carpendale wird für ProSieben wieder live vor Ort sein und die Stars auf dem roten Teppich vors Mikrofon holen. Zuvor hat sie sich aber auf die andere Seite des Interview-Stuhls gewagt und unserer Redaktion ein paar Fragen beantwortet.

Mehr Infos zu den Oscars 2019 finden Sie hier

Fliegst du alleine nach LA oder ist deine Familie mit dabei?

Annemarie Carpendale: Dieses Mal kommt die ganze Bagage mit.

Sprichst du dich vorab mit deinen Co-Berichterstattern ab? Wie läuft das ab?

Natürlich gibt es vorher eine Sendungsbesprechung und auch wenn es an dem Tag live vor Ort natürlich viele spontane Komponenten gibt, so sind auch ein paar Beiträge und Moderationen quasi gesetzt.

So holen wir unsere Zuschauer ja am Anfang des Oscar-Abends erst einmal mit dem "Oscar-Countdown" ab ... Wer ist wofür nominiert, wer sind die Favoriten, was sagt Hollywood etc. ...

Was ist deine Strategie um Stars auf dem Roten Teppich vor die Kamera zu bekommen?

Unsere Strategie heißt Scott Orlin. Er ist Mitglied der Hollywood Foreign Press Association, die ja die "Golden Globes" jedes Jahr vergibt und kennt sie somit ALLE in Hollywood.

Gibt es bestimmte "Tabufragen", die du niemals stellen würdest?

Bei den amerikanischen Superstars ist auf jeden Fall nicht so viel "tabu", wie bei den Deutschen. Die meisten sehen ein paar private Geschichten von sich auch als gute Promo für ihre Projekte und plaudern meist recht offen über Familie und Co.

Der deutsche Film "Werk ohne Autor" ist in der Kategorie "Bester ausländischer Film" nominiert. Hast du den Film gesehen? Wer ist sein größter internationaler Konkurrent?

Na logisch habe ich den Film gesehen, auch, weil einer unser engsten Freunde, Max Wiedemann, der Produzent ist! Er hat ja mit "Das Leben der Anderen" schon 2009 einen Oscar abgeräumt, damals haben wir beide uns hier in Hollywood kennengelernt.

Das Ensemble rund um Tom Schilling ist mega gut, Paula Beer hat mich schon in "Bad Banks" verzaubert und Sebastian Koch spielt ihren ganz in den Dienst der sozialistischen Ideologie der DDR gestellten Vater und Arzt einfach GRANDIOS.

Fragt man allerdings Hollywood, ist "Roma" ganz klar Favorit in der Kategorie "Bester ausländischer Film"... Ich habe beide Filme gesehen und würde uns den Deutschen Oscar sehr gönnen.

Welcher Darsteller/Welche Darstellerin hat deiner Meinung nach den Oscar dieses Jahr verdient?

Das finde ich in diesem Jahr sehr schwer – Bradley Cooper hat mich in "A Star is Born" doch ziemlich berührt … Aber auch Rami Malek als Freddie Mercury in "Bohemian Rapsody" ist mit dieser Paraderolle zurecht der Durchbruch gelungen.

Und Christian Bale hat einen Goldjungen alleine für seine unglaubliche Disziplin verdient. Nachdem er für seine Rolle in "The Machinist" 30 kg abgenommen hat, mussten auf sein wieder erreichtes Normalgewicht jetzt sogar noch 20 kg obendrauf.

Bei den Mädels fällt es mir fast noch schwerer: Olivia Colman könnte sich aber mit ihrer grandiosen Darstellung der Queen Anne in "The Favourite" überraschend gegen Lady Gaga und Glenn Close durchsetzen.

Bei den Nebendarstellern stechen für mich die wunderbare Emma Stone, aber auch Kontrahentin Rachel Weisz aus "The Favourite" hervor. Bei den Herren der Schöpfung ist es Richard E. Grant in "Can you ever forgive me".

Was hältst du von der Entscheidung die Oscars dieses Jahr ohne Moderation auszustrahlen?

Es war ja weniger eine aktive Entscheidung, sondern vielmehr ein Hinnehmen der Situation. Kevin Hart ist abgesprungen, da ihn die Academy zu einer Entschuldigung zwingen wollte ... Ich kann irgendwie gut verstehen, dass er das nicht gemacht hat. Und bin gespannt – ohne Moderation, das gab‘s seit 30 Jahren nicht, es bleibt also bis zum Schluss spannend, wie die Produzenten das auffangen.

Was hältst du von der anfänglichen Idee vier der Kategorien während der Werbepausen im TV zu verleihen? Darunter wären folgende Kategorien gefallen: "Beste Kamera", "Bester Schnitt", "Bester Kurzfilm" und "Bestes Kostüm". Nach einem Brief, unterzeichnet von mehreren Hollywood-Größen, ist es dann aber bei der Idee geblieben.

Und noch eine Berg-Und-Talfahrt für die Academy: Brad Pitt, George Clooney und Co. sind auf die Barrikaden gegangen. Mit Erfolg, die vier Kategorien werden nun also doch wieder innerhalb der Show verliehen und das finde ich richtig und gut so, denn, wo fängt man an, wo hört man auf und warum ist der eine Oscar mehr wert als der andere?

Ich verstehe natürlich den Quoten-Druck, das kennen wir alle. Aber dann muss man sich halt innerhalb der Show was Spannendes einfallen lassen. Dass man deswegen einen Award quasi nur halb verleiht, finde ich persönlich keine Lösung.

Welcher Film ist dein Favorit für die Kategorie "Bester Film"?

Sehr, sehr schwierig. Alle schwärmen von "Green Book", den muss ich noch sehen. "The Favourite", "Bohemian Rhapsody" und "BlacKkKlansman" sind wirklich tolle Filme ... Aber mich persönlich hat "A Star is Born" am meisten berührt.

Gibt es für dieses Jahr einen prädestinierten "Abräumer"-Film für alle Kategorien?

Glaube ich nicht. Ich tippe darauf, dass die Goldjungen einigermaßen "gerecht" verteilt werden. "A Star is Born" war ja bis jetzt reichlich nominiert und hat recht wenig abgeräumt … Evtl. könnte sich das ja bei den Oscars nochmal drehen. Wenn ich auf EINEN Film setzen müsste, denke ich, "The Favourite" kriegt am meisten Trophäen.

Was ist für dich der Beste Film aller Zeiten?

Puh, das kann ich nicht sagen, das kommt bei mir auch immer ein bisschen auf die Stimmung an ... Was ich aber sagen kann: Ich war noch NIE Fan von Musicals und dann doch total begeistert von "La La Land" (was sicherlich besonders an Emma und Ryan liegt).

Der Film bekam damals 2017 14(!) Oscar-Nominierungen und läuft in diesem Jahr direkt vor unserer Oscar-Übertragung auf ProSieben, lohnt sich also doppelt einzuschalten!

Dieses Interview wurde schriftlich geführt.

Alles rund um die Oscar-Verleihung sehen Sie am Sonntag, 24. Februar auf ProSieben. Um 22:55 Uhr startet der Oscar-Countdown, um 23:55 Uhr sind Annemarie Carpendale, Steven Gätjen und Viviane Geppert live vor Ort am roten Teppich. Die Preisverleihung selbst wird ab 2:00 Uhr morgens ausgestrahlt.
Bildergalerie starten

Diese Musik-Legenden triumphierten bei den Oscars

Holt sich Lady Gaga den Oscar? Diese Musik-Stars haben bereits bei den Acadamy Awards triumphiert.