"Justice League" feiert ein Comeback: Die Comicverfilmung wird in einer besonderen Art nochmal gezeigt – im "Snyder-Cut". Nun erschien der erste Teaser-Trailer.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Der Superheldenfilm "Justice League" erschien bereits 2017 in den Kinos. Allerdings bekommt der Streifen mit Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Co. ein Revival und wird in einer besonderen Version noch einmal gezeigt. Nun veröffentlichte DC einen ersten Teaser-Trailer des "Snyder-Cuts".

Satte Farben und düstere Stimmung

Zack Snyder veröffentlichte den Teaser-Trailer auf seinem offiziellen Twitter-Account. Darin bekommen Fans einen kleinen Einblick in den vom ursprünglichen Regisseur übearbeiteten Film. Allerdings dauert der Trailer nur 23 Sekunden.

Neben Superman (Henry Cavill) nach seiner Wiederauferstehung sieht man Cyborg (Ray Fisher) bei einem Footballspiel im Schneegestöber sowie die versammelte Justice League - von der allerdings nur die Beine zu sehen sind. Die Farben sind zwar satt, aber auch düster gehalten. Der erste längere Trailer wird am Wochenende auf dem digitalen DC FanDome (22. August bis 23. August) erwartet.

Das ist über den "Snyder-Cut" bekannt

Der genaue Titel wurde noch nicht bekannt gegeben. Bekannt ist nur, dass der "Snyder-Cut" beim Streaming-Anbieter HBO Max in der ersten Jahreshälfte 2021 erscheint. Das gab der Sender selbst auf Twitter bekannt. Deutsche Fans könnten die alternative Filmfassung womöglich bei Sky als Partner von Warner und HBO Max zu sehen bekommen.

Zack Snyder musste Produktion damals verlassen

Regisseur Zack Snyder musste die Produktion aufgrund einer Familientragödie damals vorzeitig verlassen. Das "Justice League"-Ruder übernahm anschließend Joss Whedon.

Nach der Premiere des Films zeigten sich einige Fans enttäuscht vom Ergebnis und sehnten sich nach einer Filmversion des ursprünglichen Regisseurs. Unter dem Hashtag #ReleaseTheSnyderCut wurde daraus eine regelrechte Kampagne in den sozialen Medien.

Mehr "Justice League"-Inhalte geplant

HBO Max plant noch mehr "Justice League"-Inhalte: "Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams soll derzeit bereits an drei Serien für den Streamingdienst arbeiten, unter anderem an einer Superhelden-Serie, die sich um das Universum "Justice League Dark" dreht, aus dem unter anderem Antihelden der Marke John Constantine stammen. Den verkörperte im Kinofilm "Constantine" von 2005 niemand Geringeres als Keanu Reeves.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Justice League" - die größten Helden des DC-Universums verbünden sich

Batman, Aquaman, Wonder Woman, The Flash und Cyborg - die größten Helden des DC-Universums verbünden sich zur "Justice League". Doch wo ist eigentlich Superman? Der Film startet im November in den deutschen Kinos.