Die neunte Episode "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" kommt ab 18. Dezember 2019 in die deutschen Kinos. Besonders Fans der verstorbenen Carrie Fisher können sich freuen, denn es gibt ein Wiedersehen mit Leia Organa.

Mehr News zu Disney-Filmen finden Sie hier

Die verstorbene Carrie Fisher wird in "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" eine wichtige Rolle einnehmen, verrät Daisy Ridley alias Rey im Interview mit spot on news. Das Besondere: "Alle Aufnahmen von Carrie Fisher sind echt" und nicht computeranimiert.

Alte Aufnahmen in neuem Gewand

Die Rey-Darstellerin betont außerdem, das Leia nicht nur einzelne Szenen habe, sondern eine große Rolle im Film spielen würde. Für die Aufnahmen von Fisher hätten die Filmschaffenden "Aufnahmen früherer Filme benutzt", erklärt Ridley weiter. Sie selbst habe dann verschiedene Szenen gedreht.

"Das ist einfach bizarr", sagt die Schauspielerin. Aber so sei es möglich, dass Carrie Fisher alias Leia "wirklich Teil des Films" sei. Man erfahre "mehr über ihre eigene Geschichte". Der Film werde sogar "einige Antworten über den Verlauf ihres Lebens liefern", führt Ridley weiter aus. Sie schwärmt: "Es ist fantastisch, dass das mit alten Aufnahmen möglich war" und so in den Plot eingearbeitet werden konnte.

Im Wintermonat Dezember wird es eisig kalt. Umso schöner ist da ein gemütlicher Abend auf dem heimeligen Sofa. Die passende Unterhaltung dazu bieten Netflix, Amazon und Co.: Die größten Highlights in diesem Monat zeigt der Artikel.

Fisher zu Ridley: "Du bist echt nervig"

Ridley plauderte zudem aus dem Nähkästchen und gab im Gespräch auch eine kleine Anekdote zum Besten: "Einmal hat sie zu mir gesagt, ich sei echt nervig", erinnert sich die 27-Jährige. Die beiden hätten zusammen eine Szene für "Star Wars: Das Erwachen der Macht" gedreht.

Diese sei dann allerdings nicht verwendet worden. "In der Szene sind wir beide sehr bestürzt und ich konnte zwischen den Takes nicht aufhören zu weinen", erzählt Ridley. Davon sei Fisher "ziemlich irritiert" gewesen und habe zu ihr gesagt: "Was soll das? Du jammerst hier herum und das versaut mir den ganzen Tag."

Carrie Fisher spielte Prinzessin Leia das erste Mal 1977 in "Krieg der Sterne" sowie in den Nachfolgern "Das Imperium schlägt zurück" (1980) und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983). Vor dem Kinostart von "Star Wars: Die letzten Jedi" (2017) starb Fisher im Dezember 2016, aber Leia blieb im Film am Leben. (pcl/cam/kms)  © spot on news

"Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" - der finale Trailer

Die große Saga findet ihren Abschluss: Mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" geht die Geschichte aus einer weit, weit entfernten Galaxie endgültig zu Ende. Mit dabei sind natürlich Carrie Fisher, Mark Hamill, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac und viele mehr. Der Film läuft ab dem 18.12. in den Kinos.