Über ein halbes Jahr ist es nun schon her, dass Prinzessin-Leia-Darstellerin Carrie Fisher verstarb. Aber erst jetzt sind konkrete Zahlen zum Nachlass des Hollywoodstars bekannt geworden. Fest steht: Das Erbe der "Star Wars"-Schauspielerin kann sich mehr als nur sehen lassen.

Mehr Infos zu Carrie Fisher

Demnach soll Billie Lourd, die Tochter von Carrie Fisher, ein Vermögen erben.

Weggefährten, Promis und Fans nehmen im Netz Abschied von Carrie Fisher.

Wie das US-Klatschportal "TMZ" auf Basis von vorliegenden Dokumenten des Testamentsvollstreckers berichtet, bekommt die junge Frau bewegliches Privateigentum im Wert von umgerechnet etwa 5,8 Millionen Euro zugesprochen.

Doch damit noch nicht genug: "TMZ" mutmaßt, dass es auch noch ein zusätzliches Treuhandvermögen geben könnte, das nicht in den vorliegenden Unterlagen vermerkt ist.

Grund für die Einnahme ist der zuletzt erschienene "Star Wars"-Teil mit dem Titel "Das Erwachen der Macht", in dem Carrie Fisher einmal mehr Prinzessin Leia verkörperte.

Mehr als zwei Milliarden US-Dollar, umgerechnet etwa 1,7 Milliarden Euro wurden mit dem SciFi-Blockbuster eingenommen.

Offenbar schwer vorstellbar, dass sich dieser Erfolg nicht auch in den Finanzen von Carrie Fisher niedergeschlagen haben sollte.

Carrie Fisher wurde nur 60 Jahre alt

Carrie Fisher war am 27. Dezember 2016 überraschend im Alter von 60 Jahren verstorben. Sie hatte vier Tage zuvor auf einem Flug von London nach Los Angeles einen Herzstillstand erlitten, von dem sich die Schauspielerin nicht wieder erholte.

Besonders tragisch für Tochter Billie Lourd: Nur einen Tag später verlor sie auch ihre Großmutter. Debbie Reynolds starb am 28. Dezember 2016. Sie erlitt mit 84 Jahren einen Schlaganfall.© 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Carrie Fisher: Das Leben der "Star Wars"-Heldin in Bildern

Die "Star Wars"-Schauspielerin kannte Hollywoods Licht- und Schattenseiten.