Carrie Fisher ist 59 Jahre alt - und wird im Internet allen Ernstes dafür beleidigt, dass sie nicht mehr so sexy aussieht wie vor über 30 Jahren, als sie als Prinzessin Leia in "Star Wars" die Männerwelt verrückt machte. Bemerkenswert emotional wehrt sich die Schauspielerin auf Twitter nun gegen die Anfeindungen.

Schauspielerin Carrie Fisher ist als Prinzessin Leia in die Filmgeschichte eingegangen. Sie verkörperte in "Star Wars" die junge, attraktive, mutige Heldin - und verdrehte der Männerwelt spätestens 1983 den Kopf: Im goldenen Bikini räkelte sie sich im dritten Teil der Ursprungs-Trilogie vor der Kamera.

Star Wars

"Star Wars 7 - Das Erwachen der Macht": Harrison Ford im Interview

"Star Wars"-Darsteller Harrison Ford stellt im Exklusiv-Interview mit unserer Redaktion die politischen Ansichten von US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump infrage.

Dass die einzige weibliche Hauptdarstellerin in jener Szene Sklavin von Bösewicht "Jabba the Hutt" und an ihren Peiniger gefesselt war, sorgte für Kontroversen. Zumal in "Star Wars" ansonsten sehr bewusst auf Sex oder zu viel nackte Haut verzichtet wurde.

Den Leia-Jüngern war's egal. Sie träumten offensichtlich bis vor kurzem noch immer von ihrem Lieblings-Sexobjekt.

"Star Wars 7" scheint jedoch einige feuchte Träume zerstört zu haben. Denn einige Fans scheint es tatsächlich schockiert zu haben, dass die heute 59-Jährige nicht mehr ganz so sexy ist wie vor über drei Jahrzehnten.

"Schlecht gealtert": Anfeindungen auf Twitter

Ob Sie es glauben oder nicht: Fisher wurde auf Twitter in den letzten Wochen mehrfach angefeindet. Nicht wegen ihrer schauspielerischen Leistung im alle Rekorde sprengenden siebten Teil der Filmsaga, über die man durchaus diskutieren könnte. Sondern weil Fisher "schlecht gealtert" sein soll.

Man würde Fisher wünschen, dass ihr Aussagen wie "Meine Güte, ich will mein Geld zurück! Was ist nur aus der heißen Prinzessin geworden?" am Allerwertesten vorbeigehen. Doch offensichtlich gelingt ihr das nicht. Denn nun meldete sie sich mit einem bemerkenswert emotionalen Tweet zu Wort: "Hört bitte auf darüber zu diskutieren, ob ich gut gealtert bin. Es verletzt mich."

"Jugend und Schönheit sind keine Leistung - sondern vergänglich", schrieb sie in einem anderen Tweet.

Die neue Heldin heißt Rey

Vielleicht begreifen das jene Pöbler nach Fishers emotionaler Botschaft. Oder sie stürzen sich in ihren Fantasien auf die neue Heldin Rey. Schließlich ist Darstellerin Daisy Ridley erst 23 Jahre alt und würde sicherlich in einem goldenen Bikini ganz hervorragend aussehen.

Bis dahin schütteln die vernünftigen Filmfans verwirrt den Kopf und feiern eine Twitter-Nutzerin für die perfekte Antwort auf all die Internet-Proleten: