Mit Spannung wird der neunte Teil der "Star Wars"-Saga erwartet. Nachdem Spekulationen laut wurden, dass es der längste Teil der Reihe werden soll, hat sich nun Regisseur J.J. Abrams zur Länge von "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" geäußert.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Der neunte Teil der "Star Wars"-Saga wird doch nicht die längste Episode der Reihe. Regisseur und Drehbuchautor J.J. Abrams verriet in einem Radio-Interview mit SiriusXM am Montag, dass "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" nur 141 Minuten lang sei. Zuvor war spekuliert worden, dass der am 19. Dezember 2019 in die Kinos kommende Epos eine Gesamtlänge von 155 Minuten habe und damit der längste Film der Saga habe.

Das ist der kürzeste "Star Wars"-Streifen

Bislang führt diese Liste "Star Wars: Die letzten Jedi" aus dem Jahr 2017 mit 152 Minuten an. Der kürzeste Film ist "Krieg der Sterne" aus dem Jahr 1977 mit 121 Minuten in der Kinofassung.

"Der Aufstieg Skywalkers" bildet den Abschluss der Sequel-Trilogie und setzt rund ein Jahr später, allerdings unmittelbar an die Handlung von "Die letzten Jedi" an. (dr/jom)  © spot on news

"Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" - der finale Trailer

Die große Saga findet ihren Abschluss: Mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" geht die Geschichte aus einer weit, weit entfernten Galaxie endgültig zu Ende. Mit dabei sind natürlich Carrie Fisher, Mark Hamill, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac und viele mehr. Der Film läuft ab dem 18.12. in den Kinos.