Der deutsche Regisseur, Schauspieler und Produzent Ulli Lommel ist tot. Er starb bereits am vergangenen Samstag im Alter von 72 Jahren in Stuttgart, wie die Deutsche Kinemathek am Dienstag in Berlin mitteilte.

Zuvor hatten bereits mehrere Medien über Lommels Tod berichtet.

Lommel, der in den USA lebte, galt als eine der vielseitigsten und eigenwilligsten Figuren des deutschen Films. Er arbeitete mit Größen wie Rainer Werner Fassbinder, Heinz Rühmann und Andy Warhol zusammen.

Lommel habe seine Filme weitgehend in Amerika, mit kleinen Budgets und fern von Hollywood gedreht, hieß es von der Kinemathek, die seine Filme in ihrem Filmarchiv bewahrt.

Seinen größten kommerziellen Erfolg feierte er in den USA als Regisseur des Kult-Horrorfilms "The Boogeyman" (1980).

In Deutschland machte er zuletzt mit "Daniel - Der Zauberer" (2004), einem Doku-Drama über Daniel Küblböck, von sich reden.© dpa