20 Jahre bunte Körperkunst

Kommentare8

In diesem Jahr findet das 20. World Bodypainting Festival statt - zum ersten Mal in Klagenfurt am Wörthersee. Künstler, Models und Zuschauer aus aller Welt sind zu Besuch bei einem farbenreichen Festival.

In den vergangenen Jahren fand das WBF im österreichischen Pörtschach statt. In diesem Jahr zieht das Festival nach Klagenfurt am Wörthersee um.
Das Festival zieht jährlich Künstler aus 50 Nationen an. Mehr als 30.000 Zuschauer besuchen die kunterbunte Festwoche.
Das erste Festival wurde ursprünglich dazu geschaffen, den Sommertourismus in Österreich zu bewerben. Es fand im Jahr 1997 in Seeboden statt und trägt den Namen "The World Bodypainting Festival" seit 2004.
In der "pre-week" bieten Bodypaint-Künstler in Zusammenarbeit mit der World Bodypainting Academie (WB Academie) ein großes Angebot an Workshops: Ob Pinsel und Schwamm, Airbrush, Spezialeffekte oder Farbtheorie - zu lernen gibt es immer etwas.
Neben den Workshops gibt es in der "pre-week" noch weitere Events: Der sogenannte Body Circus findet am Ufer des Wörthersees im im Schloss Maria Loretto statt, das als Location des traditionellen, surrealen und schrägen Balls der Body- und Facepainter dienen wird.
Ein weiteres Event ist der "Zombie Walk", der in diesem Jahr durch die Klagenfurter Innenstadt führen wird. Hunderte Fans der Bodypainting-Kunst starten, passend zum Thema, an der Pestsäule am Alten Platz und ziehen durch die Stadt.
Im Rahmen der World Awards, die vom 28. - 30. Juli andauern, können die Zuschauer die Werke der Künstler aus allen Nationen bestaunen.
Außer den "World Awards" gibt es die "Amateur Awards" und eine Sonderkategorie für spezielle Herausforderungen.
Neben Kategorien, die aus den letzten Jahren bekannt sind (z.B. "Special Effects Make-up"), umfasst die Sonderkategorie in diesem Jahr auch einen Bodypainting-Team-Wettbewerb.
Am Ende des Festivals werden natürlich die Sieger gekürt.
Neue Themen
Top Themen