Klare Linien, schnörkellose Silhouetten, Flachdach, große Fenster – so stellen sich heutzutage viele Bauherren ihr Traumhaus vor. Der moderne Bauhausstil steht derzeit ganz hoch im Kurs – und die Vergangenheit zeigt, dass dieser Architekturstil ein sehr zeitloser, klassischer ist, an dem man sich auch in den nächsten Jahrzehnten ganz sicher nicht so schnell satt sehen wird. Das dachten sich auch die Kunden der Experten vom Architekturbüro Arndt und beauftragten diese mit der Planung und Umsetzung ihres modernen, minimalistischen Wohnhauses. Ich nehme euch mit auf einen Rundgang.

Jessica liebt es, mit Wörtern zu jonglieren und ihre Wohnung regelmäßig umzugestalten. Auf dem Interior- und Architektur-Portal homify.de schreibt sie deshalb über außergewöhnliche Umbauprojekte, spannende Architekturströmungen oder die neusten Deko-Trends.



Bauhausstil


Gerade Linien, ein flaches Dach und viele Glasflächen sind die Merkmale des Hauses, die voll und ganz den Bauhausstil widerspiegeln


Mit seiner kubischen Formgebung, dem Flachdach und den großzügigen Glasflächen sowie einigen raffinierten Vor- und Rücksprüngen und einer neutralen, reduzierten Farbgebung entspricht das Haus voll und ganz den Vorgaben des modernen Bauhausstils. Innen- und Außenraum werden eins und das Innere dank raumhoher Verglasungen mit natürlichem Licht geflutet.

Hanglage

Was von vorne zweistöckig aussieht, hat tatsächlich drei Etagen zu bieten. Durch die Lage am Hang ergibt sich eine Ungleichheit von Vorder- und Rückseite


Durch die Hanglage ergibt sich auf der anderen Seite des Hauses ein zusätzliches Geschoss. Diese Perspektive lässt die wahre Größe des Wohnhauses erst so richtig deutlich werden. Auch hier ist das Gebäude geprägt von großen Fenstern, schnörkellosen Linien und einem kubischen, reduzierten Erscheinungsbild.

Luftig und lichtdurchflutet

Die großen Fensterflächen machen nicht nur von außen was her, sondern füllen die Innenräume auch mit viel Tageslicht.

Im Inneren präsentiert sich das Haus luftig und lichtdurchflutet. Die Räume wurden zum Teil über zwei Ebenen geöffnet, was ihnen noch mehr Großzügigkeit und Weitläufigkeit verleiht. Der Ausblick durch die übergroßen Fenster ist atemberaubend und das Interior Design hält sich dementsprechend dezent zurück, damit nichts von der grandiosen Panoramaaussicht ablenkt.

Panoramablick

Die erhöhte Lage und so viel Glas ermöglichen einen sagenhaften Ausblick in nahezu alle Richtungen.


Auch im offenen Ess- und Kochbereich stehen die Nähe zum Außenbereich und der Bezug zur Umgebung im Fokus. Sowohl im Innenraum als auch auf der direkt angrenzenden Terrasse kann man den Blick scheinbar unendlich weit schweifen lassen und die Landschaft wird so zum Teil des Wohnkonzepts.

Klar und schnörkellos

Die Inneneinrichtung greift die Schnörkellosigkeit der Fassade auf und präsentiert sich ebenso klar definiert und modern.

Das Interior Design des Hauses wird von der gleichen kompromisslosen Geradlinigkeit und Klarheit bestimmt wie die äußere Architektur. Gerade Linien, schnörkellose Silhouetten und neutrale Farben sind die vorherrschenden Stilelemente, ebenso wie moderne Materialien wie Sichtbeton und Glas.

Details

Die Gemütlichkeit soll natürlich nicht zu kurz kommen und so sorgen tolle Details wie dieser schicke Kamin für Wohligkeit und Wärme.

Bei aller Klarheit und Nüchternheit haben die Architekten dennoch auf raffinierte Details geachtet, die sowohl für das gewisse Etwas als auch für die nötige Wohnlichkeit sorgen. Hier ist es der moderne Kamin in der Sichtbetonwand, der Luxus und Wärme ausstrahlt.


Jessica liebt es, mit Wörtern zu jonglieren und ihre Wohnung regelmäßig umzugestalten. Auf dem Interior- und Architektur-Portal homify.de schreibt sie deshalb über außergewöhnliche Umbauprojekte, spannende Architekturströmungen oder die neusten Deko-Trends.