Sie suchen noch nach einem System, wie Sie Ihre Wohnung innerhalb kürzester Zeit in einen ordentlichen Zustand bekommen? Dann empfehle ich Ihnen die "Speed clean"-Methode aus Amerika.

Räumen Sie mit Hilfe einer Stoppuhr gegen die Zeit auf. Sie werden staunen, wie effektiv Sie damit sind. Denn selbst wenn Sie morgens oder abends nur ein paar Minuten Zeit haben, können Sie schon viel erreichen.

Ich selber habe drei kleine Kinder, die immer viel Chaos verbreiten und natürlich nur wenig aufräumen. Daher ist die Unordnung oft groß bei uns zuhause.

Zeit, um in Ruhe alles wegzuräumen, habe ich leider selten. Deshalb suchte ich irgendwann nach einer guten Methode, um unsere vier Wände schnell wieder ordentlich zu bekommen. Mit der "Speed clean"-Methode wurde ich fündig und wende dieses System seither gerne und regelmäßig an.

Aufräumen mit der Stoppuhr

Wenn auch Sie nur wenig Zeit zur Verfügung haben, aber diese so effektiv wie möglich nutzen wollen, probieren Sie es einfach einmal aus: Entweder Sie überlegen sich pro Zimmer eine bestimmte Zeit (beispielsweise 3 oder 5 Minuten) oder einen entsprechend längeren Zeitraum für die gesamte Wohnung (15 oder 20 Minuten).

Wenn Sie die Methode zum ersten Mal testen, empfehle ich, zu Übungszwecken mit 5 Minuten pro Zimmer anzufangen. Nach einer Weile werden Sie sehen, ob diese Vorgabe zu Ihnen passt oder ob Sie mehr oder weniger Zeit benötigen.

Außerdem bekommen Sie auch ein Gefühl dafür, ob Sie beim Zeitlimit für ein Zimmer bleiben oder sich ein größeres für die gesamte Wohnung geben wollen.

Was nicht in das besagte Zimmer gehört, sammle ich entweder in einem Wäschekorb oder einer riesigen Tragetasche ein und lasse die Sachen dort auch erst einmal drin.

Denn wenn Sie mit jedem einzelnen Teil durch die Wohnung laufen und es an seinen angestammten Platz zurückbringen, verlieren Sie viel Zeit und das Aufräumen dauert natürlich deutlich länger. Die besagte Tasche räume ich entweder am Ende aus oder, wenn keine Zeit mehr ist, einfach bei nächster Gelegenheit.

Sie werden merken, dass es in den ersten Tagen ziemlich viel ist, aber immer weniger wird, wenn Sie die "Speed clean"-Methode regelmäßig anwenden. Wichtig ist, dass Sie Aufräumen und Putzen getrennt voneinander betrachten.

Bei dieser Idee geht es wirklich nur ums Aufräumen, geputzt wird ein anderes Mal. Mehr Informationen zu solchen Aufräumideen finden Sie auch bei YouTube oder per Suchmaschine unter den Stichworten "Speed clean" und "Aufräumen mit Stoppuhr".

Noch so eine Mama-Bloggerin. Nicht schon wieder. Oder? Naja, etwas anders ist es doch. Miriam Fuz hat nämlich drei Söhne im Kleinkind-Alter hat und es trotzdem in ihrer letzten Elternzeit irgendwie geschafft, zwischen Stillen, Trotzanfällen und schlaflosen Nächten ein Buch zu schreiben. Und dabei läuft längst nicht immer alles rund zuhause. Sie berichtet in ihren Beiträgen ehrlich vom Mama-Dasein mit allen Höhen und Tiefen und philosophiert dazwischen darüber, warum wir andere Menschen und uns selbst wertschätzen sollten.