Comic Con in San Diego: Nerdkultur und beeindruckende Kostüme

Zur "Comic Con" pilgern jedes Jahr tausende Menschen. Viele davon präsentieren sich in eindrucksvollen Kostümen. Wir haben die besten Verkleidungen der Messebesucher herausgesucht.

Seit 1970 findet in San Diego (USA) jedes Jahr die Comic Con statt. Ursprünglich war die Messe als reines Event für Comicbücher und deren Fans konzipiert. Mittlerweile fasst sie aber ein viel weitreichenderes Themenspektrum. Dazu gehören auch Filme, Science-Fiction, Videospiele und vieles mehr.
Inzwischen hat sich die Messe gewissermaßen zum "Mekka" der Nerdkultur entwickelt. Tausende Besucher treffen sich jedes Jahr rund um das San Diego Convention Center. 2018 stehen die Tore der Messe vom 19. bis zum 22. Juli offen.
Ein besonderes Highlight der Messe sind die sogenannten Cosplayer. Beim Cosplay verkleiden sich Fan als ihre Lieblingsfiguren aus Comics, Filmen, Videospielen oder Fernsehserien. Dazu fertigen sie teilweise sehr aufwendig hergestellte Kostüme an.
Wo sich die "Fledermaus" des Comicverlages "DC" herumtreibt, können ihre Gegenspieler nicht weit sein. So hat sich dieser Comic-Enthusiast in Jonathan Crane alias "Scarecrow" verwandelt.
Auch dieser Mann hat sich, mittels Bodypainting, als Widersacher von Batman verkleidet. Die Figur, auf die sich seine Hautbemalung stützt, heißt "Killer Croc". Der Name beruht darauf, dass der Charakter, bedingt durch eine Hauterkrankung, einem Krokodil sehr ähnlich sieht.
Dieses Kostüm hingegen basiert auf einem Charakter aus der Comic-Schmiede Marvel. Es ist eine Abwandlung des Kampfanzugs von "Iron Man" und hört auf den Namen "Iron Patriot". Im dritten Teil der "Iron Man"-Filmreihe mit Robert Downey Jr. durfte man den "Patriot" auch schon auf der Leinwand bestaunen.
Mit dieser Verkleidung hätte der darin steckende Fan glatt die Hauptrolle im diesjährigen Deadpool-Film spielen können. Nur der Zeigefinger vor dem Mund passt nicht so ganz zu Deadpool. Immerhin ist der Antiheld, wegen seines vorlauten Mundwerks, auch als "Merc with a Mouth" (zu Deutsch in etwa "Söldner mit großer Klappe") bekannt.
Dieses Kostüm ist keine Mischung aus Robin Hood und dem Mann mit der eisernen Maske. Vielmehr soll es Marvel-Bösewicht "Dr. Doom" darstellen. Einem größeren Publikum dürfte die Figur durch den ersten "Fantastic Four"-Film bekannt sein. In dem Blockbuster von 2005 schlüpfte der Schauspieler Julian McMahon in die Rolle des Victor Von Doom.
Aber nicht nur Comicfiguren treiben auf der Messe ihr Unwesen. Dieser Zombie beispielsweise ist einem der schlurfenden Fleischfresser aus der Videospiel-Reihe "Resident Evil" nachempfunden.
Auch Figuren aus dem "Star Wars"-Universum tummeln sich jedes Jahr in San Diego. So hat sich diese Cosplayerin als "Ahsoka Tano" verkleidet. Die Figur stammt aus der Animationsserie "The Clone Wars", die zwischen Episode II und Episode III spielt.
Dieses Kostüm entspringt ebenfalls dem "Star War"-Universum. Es handelt sich um einen sogenannten Jawa. Zu sehen sind die kleinen Kerle unter anderem in Episode IV, als Luke Skywalker die beiden Droiden C3PO und R2D2 von ihnen kauft.
Charaktere aus der Welt des Fantasy sind unter den Cosplayern ebenfalls sehr beliebt. Diese Fratze dürfte beispielsweise jeder Fan der "Game of Thrones"-Serie kennen. Es ist der "Nachtkönig", der die Untoten-Armee der "Weißen Wanderer" anführt.
Neue Themen
Top Themen