Jil Sander wird 77: Berühmte Modedesigner und ihre stylischen Kreationen

Jil Sander feiert am 27. November ihren 77. Geburtstag. Die deutsche Designerin hat es mit ihren raffinierten Kreationen nach ganz oben geschafft und ist aus der weltweiten Fashionszene nicht mehr wegzudenken. Ebenso wie diese Modeschöpfer... © 1&1 Mail & Media/spot on news

Modern, schlicht, zeitlos - drei Adjektive, die Jil Sanders Stil auf den Punkt bringen. Die Modedesignerin setzt vorrangig auf weiße Blusen, figurbetonte Anzughosen, schnörkellose Blazer und edle Trenchcoats.
Guido Maria Kretschmer weiß mit seinen Kreationen auch kurvige Frauen in Szene zu setzen. Neben seiner eigenen Modelinie hat der Designer inzwischen eine eigene TV-Show ("Shopping Queen"), ein eigenes Magazin ("GUIDO - Eine von Euch!") und bringt regelmäßig neue Designs für Brillen und Möbel heraus.
In Sachen Fashion tobt sich Kretschmer gern in sämtlichen Genres aus. So hat der gebürtige Münsteraner schon Cocktail- und Abendkleider entworfen, ebenso wie moderne Alltagslooks. Auch Hollywoodstars wie Charlize Theron und Jane Seymour tragen seine Kreationen.
Neben Jil Sander gehört auch Wolfgang Joop zu den erfolgreichsten deutschen Modedesignern. Ein Studium der Kunstpädagogik (abgebrochen) sowie Tätigkeiten als Maler, Restaurator und Modejournalist verhalfen dem gebürtigen Potsdamer zu seiner Kreativität.
Joops Stil lässt sich als Urban Chic bezeichnen und soll Selbstbewusstsein, Intelligenz und Souveränität verkörpern. Sein Modelabel, unter den Namen Joop! und Wunderkind bekannt, steht für Minimalismus und klare Linien.
Von Joops Kreationen weicht sein Stil hingegen völlig ab. Ehe sich Philipp Plein voll und ganz auf die Mode konzentrierte, versuchte er sich zunächst an Möbeln.
Inzwischen ist seine Marke unverkennbar: Plein vereint Heavy Metal mit Glamour. Totenköpfe, Glitzersteine und die Farben Schwarz und Silber gehören zu den Markenzeichen des gebürtigen Münchners, der vor seinem Designer-Dasein Jura in Nürnberg studiert hat.
Jahrelang war Karl Lagerfeld (1933-2019) Chefdesigner des französischen Modeshauses Chanel. In den 1990er Jahren rief der gebürtige Hamburger seine eigene, gleichnamige Marke ins Leben.
Die repräsentierte vor allem Lagerfelds persönlichen Stil: Sonnenbrille, weiße Haare, Zopf und Handschuhe waren das Markenzeichen des Designers.
Nach dem Tod ihres Bruders Gianni übernahm Donatella Versace als Chef-Designerin das Luxuslabel Versace. Anfang 1998 präsentierte sie erfolgreich ihre erste eigene Frühjahrskollektion, nur wenige Monate später eine Haute-Couture-Linie.
Versace erschuf über die Jahre ein ikonisches Muster. Das macht es möglich, das Label ohne plakative Intialien auf den Kleidungsstücken zu erkennen. Wie sich der typische Versace-Stil beschreiben lässt? Als barocke Opulenz, verschlungene Ketten, geometrische Symbole, Löwen und Medusaköpfe.
Weiß, Rot, Blau - ein Farbtrio, durch dass Tommy Hilfigers Kreationen auf Anhieb zu erkennen sind. Er erfand den amerikanischen Collegestil aus den 1970er Jahren völlig neu und ist heute einer der gefragtesten Modedesignern weltweit.
Auch Stars lieben Tommy und lassen sich während der Fashion Weeks gern in dessen Kleidungsstücken ablichten, so auch Schauspielerin Jiang Shuying, die Models Hailey Bieber, Joan Smalls und Winnie Harlow sowie Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (v.l.n.r.).
Er ist der Designer der Stars und gilt als einer der größten Modemacher des 20. Jahrhunderts: Giorgio Armani. Kein Wunder, dass zahlreiche Hollywoodgrößen immer wieder auf seine begehrten Fashionteile zurückgreifen.
Zeitlose und elegant geschnittene Anzüge in gedeckten Farben sind das Markenzeichen von Giorgio Armani. Ein stilisierter Adler und die Initialien GA bilden das Unternehmenslogo des Designers.
Calvin Klein hat sein modisches Händchen nicht von ungefähr. Der Modedesigner besuchte die High School of Art and Design in Manhattan und studierte anschließend am Fashion Institute of Technology. 1967 rief er sein gleichnamiges Modelabel ins Leben.
Seit 2016 hat im Hause Calvin Klein allerdings der Designer Raf Simons das Sagen. Die Mode von Calvin Klein ist im 20. Jahrhundert besonders bei jungen Teenagerinnen beliebt. Ob Jeans, Pullover oder die sportlich geschnitte Unterwäsche - das Label Calvin Klein ist aus den heutigen Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken.
Der französische Modedesigner Yves Saint Laurent (1936-2008) weilt nicht mehr unter uns. Seine Marke hat dennoch weiterhin Rang und Namen in der weltweiten Fashionszene.
Schlichtheit, klare Linien und die Farbe Schwarz stehen noch heute für das Luxuslabel. Neben Haut-Couture-Mode ist Yves Saint Laurent auch eine beliebte Marke bei Schuhen und Kosmetikprodukten.
Sie steckt hinter dem wohl berühmtesten Modelabel weltweit: Coco Chanel (1883-1971) musste sich ihren Ruhm jedoch hart erarbeiten. 1910 eröffnete sie ihre erste Chanel-Boutique in Paris. Ein Chanel-Kostüm, so heißt es, kann nie unmodern werden. Die Marke steht für schlichte, natürliche Eleganz und verkörpert damit perfekt ihre Schöpferin.