Miss Germany 2017: Endspurt im Missen-Camp

Im "Miss Germany Camp" stehen viel Sport, Missen als Aushilfen in der Küche und der perfekte Auftritt auf dem roten Teppich auf dem Programm.

An den letzten Tagen im Missen-Camp im TUI Magic Life Fuerteventura steht noch einmal Fitness mit der Ex-GNTM-Kandidatin Lisa del Piero auf dem Programm.
Dass Fitness nicht immer eintönige Kraftbolzerei sein muss, zeigen die ungewöhnlichen Übungen für die Missen - hier Miss Schleswig-Holstein Giulia Claußen.
"Jumping" ist eine hochintensive Trainingsform mit kleinen Trampolinen, die immer beliebter wird. Auch Miss Norddeutschland und Miss Süddeutschland scheint die Methode Spaß zu machen.
Die Miss Internet, Tina Daosri, beim Hopsen.
Hoher Besuch im Missen-Camp: Die noch amtierende Miss Germany, Lena Bröder, schaut in Fuerteventura vorbei. Sie wird am 18. Februar die Krone an ihre Nachfolgerin übergeben und danach wieder in ihren Beruf als Religionslehrerin zurückkehren.
Im Camp wird an den letzten Tagen auch noch einmal ausgiebig fotografiert. Hier posiert die Miss Internet, Tina Daosri.
Die Miss Photogenic, Nadine Dippel, übt schon mal ihr Siegerlächeln.
Aber auch die Miss Hessen, ...
... die Miss Hamburg, ...
... und die Miss NRW, Sarah Elzanowski, kämpfen um die Krone. Insgesamt 21 Missen, die alle das Zeug zur Miss Germany hätten.
Am Abend steht noch einmal ein Coaching mit Julian F.M. Stöckel auf dem Programm.
Er erklärt den Damen, wie sie den perfekten Auftritt auf dem roten Teppich hinlegen.
Die Sophia-Loren-Pose nach dem Motto: Immer so aussehen, als schaue man nur kurz auf dem roten Teppich vorbei.
Am Abend erwartet die Gäste im Hotel-Restaurant eine besondere Überraschung: Die Missen servieren ihnen an den Kochstationen das Essen.
Diese beiden Missen assistieren bei der Grillstation für den frischen Fisch.
Wer würde sich hier keinen Nachschlag vom Lachs im Blätterteig-Mantel holen?
Neue Themen
Top Themen