Miss Germany 2018: So schön ist Anahita Rehbein

Ein WOW für Anahita Rehbein: So schön ist die neue Miss Germany 2018.

Mit 320 Punkten hatte sie einen deutlichen Vorsprung vor der Zweitplatzierten, Miss Westdeutschland.
Anahita ließ ihren Freudentränen freien Lauf, als sie zur Siegerin erklärt wird. "Ich war so überwältigt, dass ich gar nichts mehr mitbekommen habe", sagt sie.
"Es geht ein Traum für mich in Erfüllung", sagte die 23-Jährige in den Interviews auf der Bühne, die sie umgehend nach ihrer Kür zur Siegerin geben musste.
Max Klemmer, Geschäftsführer der Miss Germany Corporation, sagte am Abend: "Anahita steht für ein emanzipiertes und modernes Deutschland, weil sie eine sehr starke Frau mit einer sehr großen Disziplin und großem Engagement ist."
Anahita wurde am Bodensee geboren, lebt mittlerweile in Stuttgart und studiert dort Bildungswissenschaften.
Die Wahl zur "Miss Bodensee" brachte sie ihrem Traum vom großen Titel einen ersten Schritt näher.
Danach konnte sie die Wahl zur Miss Baden-Württemberg 2018 für sich entscheiden - und qualifizierte sich so für das deutschlandweite Finale.
Die Wahl zur "Miss Germany" fand am 24. Februar im Europa-Park in Rust bei Freiburg statt. Nun heißt es, das bisherige Leben zu pausieren, um der neuen Rolle als Krönchenträgerin gerecht zu werden. (Hier übrigens im Missencamp auf Fuerteventura, nicht in Rust.)
Ein Jahr lang muss sie sich jetzt auf den Job der Schönheitskönigin konzentrieren. Der Studienabschluss, der in vier Monaten angestanden hätte, muss warten.
Für Juror Wolfgang Bosbach war klar, dass Anahita das Rennen um die Krone für sich entscheidet: "Sie war von Beginn an eine Favoritin, weil sie eine natürliche Ausstrahlung hat und weil sie authentisch ist", sagte er auf Nachfrage der dpa.
Familie ist Anahita sehr wichtig, wie sie auch im Kurz-Interview während der Show betonte. Einige Vertreter der Rehbeins hatte sie als Fan-Club mit zur Wahl gebracht. (Hier zu sehen mit ihrem Freund Jörg Echtermann beim Landespresseball in Stuttgart.)
"Es ist das erste Mal seit drei Jahren, dass Papa und Mama wieder zusammen sind. Das bedeutet mir sehr viel." Anahitas Eltern leben getrennt, unterstützen ihre Tochter aber, wie Mutter Carina am Rande der Veranstaltung erzählt.
Charmant: Anahita Rehbein kann vermutlich alles - nur kein Hochdeutsch. Diesen Witz machte sie bereits bei der Wahl zur "Miss Condor" auf dem Weg ins Missencamp nach Fuerteventura und sicherte sich umgehend die Schärpe auf dem höchsten Laufsteg der Welt.
Ihren schwäbischen Dialekt wird Anahita übrigens nicht extra für ihr Amtsjahr ablegen. Für sie ist ihre Sprache Teil ihres Charakters und ein Stück Heimat. So muss es sein.
Der Name Anahita stammt übrigens aus dem Persischen und bedeutet "Die Ehrenwerte", "Die Verehrungswürdige".
So weit, so gut. Nun haben Sie schon mal die wichtigsten Infos zu Anahita im Hinterkopf. Ab jetzt lassen wir Sie Impressionen aus dem Missencamp genießen.
Haupt-Akteurin natürlich: Anahita. Sei es beim Shooting ...
... beim Training ...
... beim Pausieren ...
... bei raffinierten Verwandlungen ...