Welche Hürden muss eine Kandidatin nehmen, um ihren Traum vom Titel der Miss Germany zu erfüllen? Und wie fühlt es sich dann an, das Leben einer Miss zwischen Produktpräsentationen und Interviewterminen? Eine Doku wirft einen Blick hinter die Kulissen.

"Wenn eine Miss den Raum betritt, müssen sich alle Menschen nach ihr umdrehen", sagt Ralf Klemmer und schaut zur Bühne. Dort proben 15 hübsche junge Frauen ihre Choreografie bei der Wahl zur Miss Niedersachsen. Zuerst ein Auftritt im Abendkleid, dann einer in Bademode; am Ende winkt eine Schärpe und ein Krönchen.

Rund 150 solcher Schönheitskonkurrenzen veranstaltet die Miss Germany Corporation, ein Familienunternehmen aus dem niedersächsischen Oldenburg, jedes Jahr. Sie finden in Diskotheken und Einkaufszentren, in Freizeitparks und sogar in Flugzeugen statt. Die Klemmers haben Misswahlen zu ihrem Geschäft gemacht.

Die besten Bilder der drei Erstplatzierten der Wahl.


Horst Klemmer hat die Miss Germany Corporation 1970 gegründet. Bis heute ist er im Familienunternehmen aktiv. Sohn Ralf Klemmer ist Geschäftsführer der Firma, Enkel Max Klemmer ist zuständig für Kommunikation. Im Jahr 2000 hat sich die Firma die Namen Miss Germany und Mister Germany als Marken beim Europäischen Markenamt gesichert.

Misswahlen in Deutschland gibt es schon seit 90 Jahren. Jedes Jahr machen Tausende von Kandidatinnen mit. Sie alle haben einen Traum: zur schönsten Frau Deutschlands gewählt zu werden.

Die Klemmers tun alles dafür, um jedes Jahr aufs Neue eine perfekte Miss Germany zu finden, die sie dann managen können. Eine Miss Germany wird gerne gebucht, wenn ein Unternehmen seine Produkte mit einem perfekt geschminkten Lächeln bewerben will. Doch nur mit einer Miss, die die Marke "Miss Germany" entsprechend repräsentiert, funktioniert das Geschäft der Familie Klemmer.

Autor Sven Trösch hat die Klemmers auf ihrer Suche nach der Miss Germany 2017 begleitet: bei der Vorwahl in einem Einkaufszentrum in Hannover, im Trainingslager für die künftigen Schönheitsköniginnen auf Fuerteventura und beim großen Finale in einem Freizeitpark. Im Mittelpunkt stehen Ines, quasi die "Mutti" für die Teilnehmerinnen an den Misswahlen, die 1992 selbst Miss Germany war, und die zwei Dutzend junge Frauen zu würdigen Schönheitsköniginnen formen muss, und ihr Mann Ralf.

"Die Miss Germany-Macher – Ein etwas anderes Familienunternehmen" läuft am 28.04.2017, um 21:15 Uhr im NDR Fernsehen.

Miss Germany 2017: Erstes Interview als Miss Germany

Die frischgebackene Miss Germany Soraya Kohlmann kann ihr Glück noch gar nicht richtig fassen. Die Jury findet auf jeden Fall, dass die richtige Dame gewonnen hat.