Große Trauer um "Kaiser Karl": Karl Lagerfeld stirbt im Alter von 85 Jahren in Paris

Kommentare3

Der deutsche Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren in Paris verstorben. Seine Modekreationen waren weltberühmt, seine Kollektionen für Chanel einzigartig. Sein Leben in Bildern. © spot on news

Der weltberühmte Modedesigner Karl Lagerfeld galt als einer der größten deutschen Modeschöpfer aller Zeiten. Über 60 Jahre dauerte seine Karriere an, seine Kollektionen für Chanel verhalfen dem Modehaus zum Aufstieg.
Für das französische Modehaus Chanel fungierte er seit 1983 als Kreativdirektor. Zunächst designte er Haute-Couture-Kollektionen, verhalf der berühmten Marke nach und nach aber zu einem modernen Image, um auch junge Frauen mit der hochpreisigen Damenmode anzusprechen.
2004 sorgte Lagerfeld für Aufsehen: Für eine Kooperation mit dem schwedischen Discount-Modefilialisten "Hennes & Mauritz" (H&M) entwarf der Designer 20 Damen- und zehn Herren-Artikel zu kostengünstigen Preisen.
Der deutsche Modeschöpfer wurde zwar in Hamburg geboren, lebte und arbeitete aber in der Fashion-Hauptstadt Paris. Dennoch hatte er immer eine sehr enge Bindung zu seiner Heimat, bezeichnete sich selbst als "sehr deutsch, aber eher in einem abstrakten Sinn". Bei "Wetten dass...?" saß er ebenfalls mehrmals auf der Couch, wie hier 2011 bei Thomas Gottschalk.
Neben der Mode pflegte Karl Lagerfeld auch seine Leidenschaft zur Fotografie. Einige seiner Arbeiten wurden unter anderem in der Galerie "C/O Berlin" ausgestellt und mit Preisen ausgezeichnet, darunter der "Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie".
Lagerfeld war als Model-Entdecker bekannt. Unter anderem verhalf er Claudia Schiffer zu ihrer Karriere als Topmodel, ebenso Toni Garrn. Außerdem zählten die Sängerinnen Beth Ditto und Florence Welch zu seinen Musen. Hier sind Lagerfeld und Schiffer im Jahr 1991 zu sehen.
Kaia Gerber gilt ebenfalls als eine von Lagerfelds Musen. Er soll von dem jungen Model immer geschwärmt haben, in seinem eigenen Modelabel hat er ihr eine Kollektion gewidmet.
Berühmt machte der Modeschöpfer auch seine Hauskatze Choupette. Sie hatte nicht nur ihren eigenen Twitter-Account, sondern war 2013 auch auf einem Titelbild der Vogue, gemeinsam mit Topmodel Linda Evangelista, zu sehen. Lagerfeld benannte außerdem eine Accessoire-Kollektion nach seiner Katze und schenkte ihr 2015 eine eigene Foto-Ausstellung.
Eine besondere Freundschaft verband den Modedesigner mit "Vogue"-Chefin Anna Wintour. Viele Jahre besuchten sie gemeinsam Fashion-Weeks und Modenschauen. 2015 ließ Lagerfeld für die britische Journalistin sogar einen eigenen Tennis-Platz auf seinem Grundstück bauen, damit Wintour ihm öfter einen Besuch abstattete.
Bereits im vergangenen Herbst schien es dem Modedesigner gesundheitlich schlechter zu gehen. Er lief oft gebeugt und wirkte blass. Große Sorgen begannen sich die Fans und Modehäuser aber erst zu machen, ...
...als der Designer erstmals in seiner Karriere einen Auftritt bei der Chanel-Modenschau in Paris Ende Januar absagte. Normalerweise hatte Lagerfeld sich nach jeder Modenschau auf dem Laufsteg gezeigt. Dennoch kommt sein Tod überraschend, denn er soll er vor Kurzem noch an der neuen Chanel-Kollektion gearbeitet haben.