Die schlimmsten Outfits der American Music Awards

Kommentare888

Was wäre eine Preisverleihung ohne Fashion-Desaster? Auch bei den American Music Awards bewiesen wieder einige Ladies wenig Fingerspitzengefühl in Sachen Mode.

Chantel Jeffries ultrakurzes Kleid ist ein einziges Reißverschluss-Desaster. Die DJane bewies mit diesem knappen Ouftfit wenig Stilsicherheit.
Sie verschwindet regelrecht in ihrem Outfit: Schauspielerin Amandla Stenberg entschied sich mit einer übergroßen Fliege, schwarzer Smoking-Jacke und weiten Jeans für eine seltsame Kombination.
Mit diesem schwarz-gelben Hummel-Look samt Gürtel im Zebra-Muster hat sich Country-Sängerin Kelsea Ballerini keinen Gefallen getan.
Cruella de Vil lässt grüßen: "Gossip Girl"-Star Leighton Meester lief im schwarz-weißen Look über den roten Teppich. Sollten die Stacheln am Kleid aufregend und gefährlich wirken? Die sonst so stilsichere Schauspielerin konnte mit dem Look jedenfalls nicht punkten.
Puh, da hat YouTube-Star Loren Gray aber ganz schön in den Farbtopf gegriffen. Ihr neongelber Look sorgte bei den Gästen sicherlich für Augenschmerzen.
Ob Tyra Banks nach den AMAs noch auf einer Piraten-Kostümparty eingeladen war? Mit ihrem glitzernen Lametta-Rock und der weißen Puffärmel-Bluse wäre sie dort auf jeden Fall der Star des Abends gewesen. Für die AMAs war das Outfit eher die falsche Wahl.
Dua Lipa griff ebenfalls in die falsche Kleiderkiste. Der britische Pop-Star wäre mit seinem pompösen, weißen Kleid in einem Ballsaal auf Schloss Windsor besser aufgehoben gewesen.
Normalerweise hat unser deutscher Model-Export ein Händchen für perfekte Stylings. Doch bei den American Music Awards griff Heidi Klum daneben. Dem schwarzen Fransen-Kleid mit Cut-outs mangelte es an Qualität und Glamour.
Ihr Outfit ist genauso ungewöhnlich wie ihr Künstlername: Die Sängerin Qveen Herby entschied sich für ein florales Kleid - leider hat der Designer vergessen, an dem durchsichtigen Rock noch ein paar mehr Blumen anzubringen...
AMA-Moderatorin Tracee wollte vor allem eines erreichen: auffallen. Doch weder mit dem übergroßen pinken Anzug auf dem roten Teppich...
...noch mit ihrem Leoparden-Look auf der Bühne wird die 45-Jährige in die Styling-Geschichte eingehen.
Tracee Ellis Ross fiel schon bei der Verleihung der Emmys 2018 durch modische Extravaganz auf. Der schwere Stoff des äußerst voluminösen pinken Kleids ließ sie wie ein explodiertes Bonbon aussehen.
Das ausladende türkisfarbene Kleid mit sehr intensivem Blumenmuster von Schauspielerin Connie Britton konnte ebenfalls nicht überzeugen: Hier fehlte doch eindeutig der Glamour-Faktor.
Schauspielerin Laura Dern entschied sich für diese etwas eigenwillige Kombination aus grauer Bluse, Korsettkleid und Perlenkette.
In einer Art senfgelbem Kaftan versuchte sich Gwendoline Christie ("Game of Thrones") bei den diesjährigen Emmys. Doch weder die Farbe noch die ungünstigen Falten schmeichelten ihr.
Auch Komikerin Leslie Jones konnte mit ihrem pinken Hosenanzug nicht überzeugen: Die Hosenbeine wirken deutlich zu lang und lassen sie dadurch klein und unförmig wirken.
Schauspielerin Maya Rudolph entschied sich für ein schwarzes Abendkleid. Doch weder mit dem Spitzenstoff noch mit dem unförmigen Schnitt tat sie sich einen Gefallen.
Schauspielerin Tatiana Maslany ("Orphan Black") kam in einer schwarzen Hose und einem neongelben Oberteil, das aussah, als wäre es von einem Kleid übriggeblieben.
Auch bei den MTV Movie & TV Awards, die im Juni verliehen wurden, gab es fragwürdige Fashion-Entscheidungen. Dieses Outfit von Justina Valentine etwa.
Der silbrige Farbton schmeichelt dem Teint von Mandy Moore nicht gerade. Und auch der Schnitt des Kleides lässt die weiblichen Kurven der Schauspielerin nicht zur Geltung kommen. Das Dress fällt daher eindeutig in die Kategorie Flop.
Neue Themen
Top Themen