Die schlimmsten Outfits der "People's Choice Awards" 2018

Kommentare917

Was wäre eine Preisverleihung ohne Fashion-Desaster? Auch bei den MTV Europe Music Awards bewiesen wieder einige Promis wenig Fingerspitzengefühl in Sachen Mode.

Bei den "People's Choice Awards" gab es viele heiße Outfits zu bestaunen - das von Nadia Fairfax gehört leider nicht dazu. Dabei lieben wir Frauen in Hosenanzügen. Dieses aus Tischdecken vom Lieblingsitaliener zusammengenähte Exemplar mit seltsamen Puschelmanschetten ist aber echt zum Abgewöhnen.
Noch wilder treibt es aber Giuliana Rancic. Sie verzichtet auf die Hose und entscheidet sich beim Blazer für die Glitzervariante in zwei Nummern zu groß.
Danai Gurira zählt spätestens seit "The Walking Dead" zu den coolsten Stars der Traumfabrik. Was sie zur Wahl dieser zerrupften Combo aus Corsage und Omarock getrieben hat, bleibt aber ihr Geheimnis.
Ein wenig Transparenz schmeichelt immer dem Auge des Betrachters - doch Aisha Jades Kleid aus besticktem Fischernetz und hautfarbenem Body erinnert eher an "Die kluge Bauerntochter", die den Prinzen "nicht gekleidet, nicht nackend" aufsuchte.
Nicht Fisch, nicht Fleisch heißt es auch bei Donna Farizan. Vorne verknotetes Satin-Kleidchen über Lack-Hose - diese Kombination hat wirklich nichts Anziehendes an sich.
Aber jedes noch so übertriebene Kleid ist besser als der Aufzug von DJ Boof, der sich fürs Styling nicht mal fünf Minuten Zeit nehmen wollte. Das ist Zuschauern und Kollegen gegenüber einfach nicht fair.
Christina Hendricks, den meisten wohl noch aus der Erfolgsserie "Mad Men" bekannt, gilt zu Recht als eine der heißesten Schauspielerin der Traumfabrik. Dieses Siegel verdankt sie ihrer roten Mähne und natürlich ihren Kurven - doch in diesem Einteiler sieht sie weder sexy noch glamourös aus.
Komikerin und Schauspielerin Retta tut sich mit diesem Taft-Alptraum mit transparenter Bluse wirklich keinen Gefallen. Das ganze Dilemma wird ...
... auf diesem Foto sichtbar. Die Damen sehen leider mehr nach Bad-Taste-Party als nach Glamour-Event aus.
Ein Herz für MTV? Gedanken dieser Art mögen wohl Sängerin Bebe Rexha bei der Wahl ihres Outfits für die Europe Music Awards 2018 durch den Kopf gegangen sein. Dann immerhin könnte man diesem wilden Mix aus rotem Lack, Strapsen und Monster-Puffärmeln ja wenigstens noch ein Konzept unterstellen.
Ob es ihr selbst dann aber zu bunt wurde? Später am Abend schlüpfte Bebe in etwas "Bequemes" und entschied sich für einen lockeren Überwurf aus Alufolie.
Bequemlichkeit weiß auch Rosalía zu schätzen. Die spanische Sängerin schlüpfte daher in eine Jogging-Hose. Damit das Outfit trotzdem dem Anlass entsprechend "schick" war, musste es natürlich aus bonbonrosa Satin mit überbordenden Rüschen sein. Vermisst eigentlich jemand sein Sofakissen?
Den Gegenentwurf zu "übertrieben sexy" und "stylish" präsentierten Sebastian Pringle (l.) und Gilbert Vierich von den Crystal Fighters. Warum soll man sich auch extra für einen roten Teppich umziehen - die Klamotten, in denen man den Müll raus bringt, tun's doch auch.
Janet Jackson ist eine echte Musik-Ikone und wurde bei den EMAs folgerichtig für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Warum sie es jedoch nie zur Stil-Ikone bringen wird, zeigt dieses Outfit deutlich: ein wilder Mix aus Schotten-Karo, Camouflage und langer Strickjacke - ernsthaft, Janet?
Wir haben es schon oft gesagt, und sagen es immer wieder: Tüll ist selten eine gute Wahl. Und auch Sofia Reyes wirkt in ihrer "Ameisen auf Schaumbaiser" nicht sehr glücklich.
Was tun, wenn man ganz im Stil berühmter Kollegen wie Daft Punk oder Deadmau5 geheimnisvoll erscheinen will, die coolen Masken aber alle schon vergeben sind? Man macht's wie Marshmello und stülpt sich den leeren 5-Liter-Mayonnaise-Eimer mit lustigem Gesicht über den Kopf - das restliche Outfit ist dann eh nur noch Nebensache.
Das Kleid von Jourdan Dunn gefällt uns eigentlich ausgesprochen und ist wie geschaffen für den ganz großen Auftritt - eigentlich! Denn die verrutschte Einlage trübt den Gesamteindruck doch erheblich.
Auch bei den American Music Awards gab es einige modische Aussetzer. Für Aufsehen sorgte Poppy mit diesem Gesichtsschmuck: Die Sängerin und YouTuberin erschien mit einer schwarzen Latex Maske, die Mund und Nase bedeckte und an den düsteren Hannibal Lecter erinnerte. Das pinkfarbene Kleid wurde völlig zur Nebensache. Warum sie sich für den ungewöhnlichen Masken-Look entschied, verriet die Sängerin nicht.
Chantel Jeffries ultrakurzes Kleid ist ein einziges Reißverschluss-Desaster. Die DJane bewies mit diesem knappen Outfit wenig Stilsicherheit.
Sie verschwindet regelrecht in ihrem Outfit: Schauspielerin Amandla Stenberg entschied sich mit einer übergroßen Fliege, schwarzer Smoking-Jacke und weiten Jeans für eine seltsame Kombination.