Völlig misslungene Wachsfiguren: Wer soll das bitte sein?

Kommentare20

Wachsfiguren können verblüffend echt aussehen. Müssen sie aber nicht! Diese wächsernen Exponate haben mit den Originalen nicht die geringste Ähnlichkeit!

Man kann erahnen, auf wen diese Wachspuppe anspielen soll. Allerdings eher aufgrund von Geschlecht, Alter und Kleidungsstil - denn ...
... von diesen Eigenschaften abgesehen hat die Figur kaum Ähnlichkeit mit ihrem lebenden Vorbild Justin Bieber.
Wer für diese Wachsfigur Modell stand, ist auch bei längerem Hinsehen nicht zu entschlüsseln. Gesichtszüge, Haare, Proportionen und Kleidungsstil - hier stimmt wirklich nichts mit dem Original überein!
Oder haben Sie etwa Jennifer Lopez wiedererkannt?
Hier stimmt das Outfit mit der echten Person überein. Und das angsteinflößende Grinsen. Wobei ...
... die echte Heidi Klum doch noch um Längen sympathischer wirkt.
Eine nette alte Lady - aber wer soll das bitte sein?
Es ist Königin Elizabeth II - zumindest soll es sie sein. Kein Wunder, dass die Queen hier links alles andere als "amused" ist angesichts dieses Pfuschs.
1980er-Jahre Fönfrisur plus Harry-Potter-Brille - fertig ist der Look dieser Dame. Oder dieses Herren? Sie kommen nie darauf, wer hier dargestellt werden soll!
Es ist tatsächlich Cliff Richards, der Arme! Diese Darstellung grenzt an Schmähkritik!
Diese Figur sieht ihrem Original wenigstens ein bisschen ähnlich - obwohl die Gesichtszüge dem menschlichen Vorbild nicht gerade aus dem Gesicht geschnitten sind ...
Vielleicht haben Sie Lady Di mit etwas Fantasie erkannt - obwohl ihr das wächserne Abbild in keinster Weise gerecht wird.
Mit viel Fantasie könnte man meinen, dass es sich bei dieser Dame um Demi Moore handelt. Ein kleiner Hinweis: Sie ist es nicht. Und wer ist überhaupt dieser lethargische Kerl neben ihr?
Die Darstellung von Victoria und David Beckham ist nicht einfach nur schlecht getroffen - sie ist eine absolute Frechheit!
Diese Wachsfigur erinnert etwas an die Bieber-Wachsfigur vom Anfang dieser Galerie. Diesmal ist aber nicht der Sänger dargestellt. Haben Sie eine Ahnung, wer stattdessen gemeint sein könnte?
Falls nicht, muss Ihnen das nicht peinlich sein. Selbst Prinz William selbst hätte sein "Spiegelbild" wohl kaum erkannt - allein schon wegen der voluminöseren Haarpracht.
Neue Themen
Top Themen