Dafür braucht man einen Tresor als Wäscheschublade: Victoria's Secret präsentierte in Singapur zwei neue Versionen des "Fantasy Bra". Kostenpunkt: 1,8 Millionen Euro pro Büstenhalter!

Die neuen Schmuckstücke aus dem Hause Victoria's Secret wurden auf der Juwelen-Messe in Singapur präsentiert – und dort gehören sie auch hin: Die hochkarätige Damenunterwäsche ist mit rund 16.000 Rubinen, Saphiren und Diamanten besetzt und in 18-karätigem Gold eingefasst. 1.380 Arbeitsstunden stecken in der luxuriöse Lingerie, die in diesem Jahr von Juwelier Mouawad designt wurde.

Doch so schön die "Fantasy Bras" auch sein mögen, sie sind ein echter Ladenhüter: Seit 1996 bringt Victoria's Secret jährlich einen neuen "Fantasy Bra" als Höhepunkt der alljährlichen Fashion heraus. Verkauft wurde seitdem kein einziges Exemplar. (jwo)