Die Fans des "Royal Rumble" konnten sich in diesem Jahr über ein spektakuläres Comeback freuen. Außerdem gab es einen Sieger, den nur wenige auf dem Schirm hatten.

Mehr aktuelle Sport-News finden Sie hier

Drew McIntyre geht als Sieger des "Royal Rumble" hervor. Doch der eigentliche Gewinner im berühmten Ausscheidungskampf war ein anderer: WWE-Veteran Edge!

Beim "Royal Rumble" nutzt die World Wrestling Entertainment (WWE) die Gelegenheit, um Wrestler-Legenden gegen junge Talente antreten zu lassen. Mehr als 40.000 Zuschauer im Minute Maid Park in Houston verfolgten, wie ein Schotte das wichtigste Match des Jahres gewinnt. Bei den Frauen war Charlotte Flair die letzte im Ring.

Drew McIntyre setzte sich im Ausscheidungskampf gegen 29 Gegner durch und darf nun bei WrestleMania im Main Event gegen den Champion seiner Wahl antreten. Die Fans staunten nicht schlecht als der Schotte mit Brock Lesnar nicht nur den amtierenden Champion besiegte, sondern auch Roman Reigns als letzten Gegner aus dem Ring beförderte.

"Royal Rumble": Edge feiert glorreiches Comeback

Highlight des Wrestler-Events war aber ein anderer Protagonist: Nach neun Jahren feierte WWE-Veteran Edge als Nummer 21 sein Mega-Comeback. Der 46-Jährige hatte nach drei schweren Nackenoperationen eigentlich sein Karriereende verkündet.

Umso überraschter zeigen sich die Fans, als Edge einmarschiert und es immerhin unter die letzten Drei schafft. Ob und wann es eine endgültige Rückkehr von Edge gibt, ist nicht bekannt.

Klar ist: Im April wird McIntyre dann beim Hauptmatch von WrestleMania in Miami antreten. Dabei wird es wohl ein Wiedersehen mit Brock Lesnar geben. (kms)  © spot on news

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.