Bahnt sich eine Sensation in der WWE an? Angeblich befindet sich die Wrestling-Liga wieder in Gesprächen mit Hulk Hogan. Der Wrestling-Superstar wurde 2015 wegen eines Rassismus-Skandals entlassen.

Mehr Infos und News zu Wrestling

Die WWE könnte tatsächlich noch eine faustdicke Überraschung auf Lager haben.

Nachdem es bereits ein offenes Geheimnis ist, dass der Undertaker (52) bei "WrestleMania 34" am 8. April sein Comeback feiern wird, könnte nun eine weitere Wrestling-Legende folgen: Hulk Hogan (64), der den Showsport in den 80er Jahren erst groß gemacht hat.

Das berichtet die Wrestling-Seite "PWInsider.com". Demnach wird in der WWE seit Wochen darüber diskutiert, ob man den "Hulkster" zurückholen möchte.

WWE verbannte alle Hinweise auf Hulk Hogan

Auch erste Gespräche wurden bereits geführt, wie die Wrestling-Liga dem "PWInsider" bestätigt: "Wir haben bereits mit Terry Bollea (alias Hulk Hogan) darüber gesprochen, wie er anderen helfen kann, von seinen Fehlern zu lernen." Einen Vertrag habe der 64-Jährige aber nicht unterschrieben.

Die WWE hatte Hogan im Juli 2015 wegen eines Rassismus-Skandals entlassen. Auf einem geleakten Video war zu hören, wie er sich abfällig über den damaligen afro-amerikanischen Freund seiner Tochter Brooke Hogan äußerte. Der Wrestling-Star entschuldigte sich später dafür.

Seitdem gab sich die WWE stets Mühe, sämtliche Hinweise auf Hogan aus ihren Shows und auf ihrer Webseite zu verbannen. Sie stellte den Verkauf von Hogan-Merchandise ein, vermied es, ihn in Rückblenden zu zeigen oder gar seinen Namen zu nennen und entfernte ihn aus der "WWE Hall of Fame", in die er 2005 aufgenommen wurde.

Mittlerweile zeigt und erwähnt die WWE Hogan wieder ab und zu in Einspielern.

Kämpft Hulk Hogan bei "WrestleMania 34"?

Lange könnte es aber nicht mehr dauern, bis der "Hulkster" wieder in der WWE auftritt. Am 8. April steigt die größte Show des Jahres, "WrestleMania 34". Es wäre der ideale Zeitpunkt für ein Comeback.

Der "PWInsider" spekuliert bereits darüber, welche Rolle Hogan dann einnehmen könnte. Vor seiner Entlassung setzte ihn die WWE vor allem als Repräsentanten ein. Dies sei wieder eine Option.

Attraktiver erscheint aber folgendes Szenario: Braun Strowman soll bei seinem Kampf um die Tag-Team-Championship von Sheamus und Cesaro noch einen Partner an die Seite gestellt bekommen.

Hulk Hogan würde hierzu bestimmt nicht Nein sagen.

Diese Nachricht schlug bei den Wrestling-Fans ein wie eine Bombe. Daniel Bryan kehrt nach über zwei Jahren wieder als aktiver Wrestler in den Ring zurück. Bei der TV-Show "Smackdown" erklärt der WWE-Star, wie es dazu kam – und ist dabei den Tränen nahe.