Trauer um eine WWE-Legende: Jim "The Anvil" Neidhart ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Offenbar starb er an den Folgen einen Sturzes.

Mehr Infos und News zu Wrestling

Der frühere Wrestling-Star Jim "The Anvil" Neidhart ist tot. Das gab die Liga WWE (World Wrestling Entertainment) am Montag bekannt. "WWE ist bestürzt zu erfahren, dass Jim 'The Anvil' Neidhart verstorben ist", heißt es in dem Statement.

Die WWE geht nicht auf die Todesursache des 63-Jährigen ein, er soll aber an den Folgen eines Sturzes gestorben sein. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Das Online-Magazin "TMZ Sports" zitiert aus dem Polizeibericht: "Unsere vorläufigen Informationen besagen, dass er zu Hause gestürzt, auf den Kopf gefallen und seiner Verletzung erlegen ist." Die Polizei geht nicht von einem Fremdverschulden aus. Neidhart litt zudem an Alzheimer.

Jim "The Anvil" Neidhart: Team mit Bret Hart

Bekannt wurde "The Anvil" in den 80er-Jahren an der Seite seines Schwagers Bret "The Hitman" Hart, einer der größten Wrestling-Stars überhaupt. Die beiden traten im Team als "Hart Foundation" auf.

Zusammen gewannen sie unter anderem zweimal den Tag-Team-Titel in der WWF (World Wrestling Federation), der frühere Name der WWE.

Sein letztes Match bestritt Neidhart 1997 in der populärsten Wrestling-Liga der Welt. Danach absolvierte er dort nur noch Gastauftritte.

In anderen Ligen stieg er in unregelmäßigen Abständen auch wieder als Wrestler in den Ring.

WWE-Stars verabschieden sich

Neidhart hinterlässt seine Frau und drei Töchter. Eine von ihnen tritt heute unter dem Namen Natalya in der WWE als Wrestlerin an.

In den sozialen Medien bedankt sich die 36-Jährige im Namen der Familie für die Anteilnahme und verabschiedet sich von ihrem Vater: "Ich kann es nicht in Worte fassen, wie hart es für meine Familie und mich wird, zu ihm auf Wiedersehen sagen zu müssen. (…) Wir lieben dich so sehr, Daddy!"

Auch Bret "The Hitman" Hart zeigt sich vom Tod seines Schwagers bestürzt. Er sei "fassungslos und traurig".

Dazu postet er ein Bild von der "Hart Foundation" und den Tag-Team-Titeln.

Weitere Wegbegleiter wie Wrestling-Star Hulk Hogan und WWE-Chef Vince McMahon verabschieden sich von Neidhart. Hogan bezeichnet ihn als einen "echten Freund an guten wie an schlechten Tagen".

McMahons Gedanken seien bei Neidharts Familie.

Verwendete Quellen:


Quiz: Das wissen Sie vielleicht noch nicht über Undertaker, Hogan und Co.